Ihr Browser ist veraltet

Sie verwenden den Microsoft Internet Explorer. Damit Sie diese Website ohne Anzeigeprobleme benutzen können, empfehlen wir Ihnen einen neuen Browser zu installieren (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Miete oder Eigentum - wie wohnen Sie lieber?

Die eigenen vier Wände sind mehr als nur ein Kauf- oder Mietobjekt. Sie müssen vielen persönlichen Kriterien entsprechen. Unser Heim ist unser Rückzugsort, und unser Wohnstil definiert uns ein Stück weit als Person. Ob Mieter oder Eigentümer: Jede Wohnform hat ihre Vor- und Nachteile. Wo stehen Sie?

24. Juni 2020, Text: Leo Wehrli, Foto: Deposit

Mann, Frau und Kind tanzen im Wohnzimmer.
Ob Mieter oder Eigentümer: Jede Wohnform hat ihre Vor- und Nachteile.

Egal, ob Mieter oder Eigentümer - die Schweizerinnen und Schweizer sind sehr zufrieden mit ihrer Wohnsituation. Dies sagt die Wohntraumstudie von MoneyPark, alaCasa und Helvetia, die grösste unabhängige Untersuchung der Schweizer Wohnträume. Zwar haben die Eigentümer bei der Zufriedenheit ein wenig die Nase vorn, aber auch das Mieten hat klare Vorteile.

Finden Sie anhand dieser Faktoren heraus, welche Vorteile Ihre Wohnart bietet:

  Kaufen Mieten
Gestaltungsfreiraum In der eigenen Immobilie gibt es viel mehr Spielraum, sich selbst zu entfalten und den Wohnraum genau so zu gestalten, wie man möchte. Eine Badewanne mitten im Raumzentrum? Niemand hält Sie auf.
Auch als Mieter kann man das Eigenheim gestalten, wenn auch nicht mit so vielen Freiheiten, wie ein Eigentümer. Der Vermieter hat hier immer ein Wörtchen mitzureden!
Flexibilität Ein Eigenheim steht oft für die Erfüllung eines Lebenstraums. Ist das Haus oder die Wohnung allerdings mal gekauft, ist man an den Ort gebunden.  Sind die Nachbarn zu laut? Entwickelt sich die Gegend in eine falsche Richtung? Als Mieter haben Sie die Freiheit, sich relativ unkompliziert ein neues Zuhause suchen zu können. 
Sparpotenzial Geht es um die Finanzen, haben Eigentümer die Nase vorn. Der Hypothekarzins für eine durchschnittliche Vierzimmerwohnung ist rund halb so hoch wie die Miete.  Im Gegensatz zum Eigentum ist hier das Mietzinsdepot die einzige grosse Investition. Doch bei den monatlichen Zahlungen ziehen Mieter den Kürzeren.
Verantwortung In den eigenen vier Wänden ist man auf sich allein gestellt. Kleine und grosse Probleme müssen selbst gelöst werden, das kurze Telefon zum Vermieter fällt weg. Als Mieter kann man sich zurücklehnen und die meisten Probleme dem Vermieter überlassen. Ganz easy. 
Sicherheit Kaum ein Objekt wird so mit Sicherheit in Verbindung gebracht wie das eigene Haus. Niemand nimmt es einem weg. Höchstens ein unliebsames neues Bauprojekt in unmittelbarer Nähe könnte Eigentümern in dieser Hinsicht den Tag vermiesen.  Mit der höheren Flexibilität, die Mieter geniessen, kommt auch eine Prise Unsicherheit. Wird der Mietzins erhöht? Gar die ganze Liegenschaft renoviert? Mietobjekte sind selten für die Ewigkeit gleich. Aber das stört den selbstbewussten Mieter von heute nicht.
Zufriedenheit In einem Punkt sind Eigentümer und Mietende gleich: 90 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer sind mit ihrer aktuellen Wohnsituation zufrieden. 

Fazit:

Egal, ob man Mietende oder Eigentümer fragt: Wohnen in der Schweiz ist für sie ein Genuss. Wer sich die grosse Investition ins Eigenheim leisten kann, profitiert von mehr Sicherheit, Gestaltungsfreiraum und langfristigen finanziellen Vorteilen. Wer aber flexibel bleiben will und noch nicht weiss, wo und ob er jemals an einem Ort Wurzeln schlagen möchte, der wird die Flexibilität eines Mietobjektes schätzen.

Die Studie

Die Wohntraumstudie von MoneyPark, alaCasa und Helvetia ist die grösste unabhängige Untersuchung der Schweizer Wohnträume.

Diese Seite weiterempfehlen
Bitte überprüfen Sie Ihre Verbindung