Auf dieser Seite sind Cookies, sowie Cookies von Dritten aktiviert, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung der Internetseiten von Helvetia erklären Sie sich damit einverstanden und stimmen der Datenverarbeitung durch Helvetia zu. Weitere Informationen - auch dazu wie man Cookies deaktiviert - finden sie in den Hinweisen zum Datenschutz.

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular

Alpiner Schutz­wald­preis

Helvetia ist offizieller Partner des Alpinen Schutzwaldpreises der Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Forstvereine. Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es, gebiets- und staatsübergreifende Probleme der Waldbewirtschaftung im Alpenraum zu beheben.

Mit dem Alpinen Schutzwaldpreis würdigt die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Alpenländischer Forstvereine seit 2006 jedes Jahr beispielhafte Projekte zur Bewirtschaftung und Beständigkeit des Schutzwaldes und zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts zwischen Mensch und Natur im Alpenraum in den folgenden Kategorien:

argelogo2
  • Schutzwaldpartnerschaft - Öffentlichkeitsarbeit - Innovation
  • Erfolgsprojekte
  • Schulprojekte
  • Sonderpreis der Jury
  • Schutzwaldpate
SWP-2009-1d

Alle Gewinner erhalten eine Holzskulptur des Tiroler Künstlers Helmut Mayr, und die nominierten Schulklassen dürfen sich über einen Zuschuss für ihre Klassenkasse freuen.

Die Zusammenarbeit mit der ARGE Alpenländischer Forstvereine verstärkt die Verankerung von Helvetia in den Alpenländern und fördert das Wissen und das Verständnis für den Schutzwald.

Alpiner Schutzwaldpreis 2018

Am 1. Februar 2019 hat die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Alpenländischer Forstvereine zum 13. Mal den Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia verliehen. Die international besetzte Jury ehrte Projekte aus der Schweiz und Österreich mit einer Auszeichnung. Der Titel «Schutzwaldpate» wurde dieses Jahr an den Schreiner und Holzhausbauer Ruedi Walli aus Fideris im Prättigau vergeben.

Siehe Details

Alpiner Schutzwaldpreis 2017

An der Verleihung des 12. Alpinen Schutzwaldpreises Helvetia, die am 2. Februar im bayerischen Kempten stattgefunden hat, wurden Projekte aus Bayern, St. Gallen und Tirol ausgezeichnet. Prof. Ulrich Ammer wurde zudem als Schutzwaldpate für seine Verdienste um den Schutzwald geehrt.

Siehe Details

Alpiner Schutzwaldpreis 2016

Auch zur elften Preisverleihung des Alpinen Schutzwaldpreises Helvetia vergab die Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Forstvereine am 20. Januar 2017 den Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia in Vandans. Elf Projekte aus Österreich, Liechtenstein, Bayern, Südtirol und der Schweiz erhielten eine Auszeichnung.

Siehe Details
Diese Seite weiterempfehlen