Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
E-Car
Tanken & Laden

Wallbox Installation – Ladestation für zu Hause richtig anschließen

Elektroautos werden immer beliebter – mittlerweile sind bereits über eine Millionen E-Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs. Ein wesentlicher Aspekt der elektrischen Fahrzeuge ist das Aufladen. Während die öffentliche Ladeinfrastruktur immer weiter ausgebaut wird, ist das Laden zu Hause deutlich bequemer und für viele Besitzer die bevorzugte Methode des Aufladens. Bevor man in den Genuss des heimischen Ladevorgangs kommt, muss man sich aber zunächst eine Wallbox anschaffen und installieren lassen.
Wallbox Installation wird durch einen Elektroinstallateur durchgeführt.

Mit unserer E-Auto-Versicherung erhalten Sie nicht nur einen umfassenden Versicherungsschutz für Ihr Elektroauto, sondern auch für Ihre private Ladestation. Was es beim Installieren und Anschließen der Wallbox zu beachten gilt, erfahren Sie hier!

Mit einer eigenen Ladestation...

...erhöhen Sie die Bequemlichkeit eines Elektroautos erheblich. Alles was Sie zur Installation einer Wallbox wissen müssen, erfahren Sie in unserem Ratgeber. Auf unserer Helvetia eCar Produktseite erhalten Sie darüber hinaus wichtige Informationen zum Versicherungsschutzes Ihres E-Autos.

Was denken Sie?

Eine Wallbox kann man problemlos selber anschließen

Wo sollte die Wallbox am besten installiert werden?
Person fragt sich, ob sie die Wallbox in einer Garage, unter einem Carport oder an einem freistehenden Stellplatz installieren soll.

Die E-Auto Ladestation sollte zu Hause dort installiert werden, wo normalerweise auch das Elektroauto geparkt wird – in der Garage, unter dem Carport oder an einem nicht überdachten Stellplatz. Die genaue Stelle, an der man die Wallbox durch einen Elektroinstallateur anschließen lässt, hängt allerdings noch von weiteren – vor allem baulichen Aspekten – ab.

Zunächst ist die Tragfähigkeit der Wand wichtig für den Einbau der Wallbox. Wird die Ladestation an einer Wand installiert, muss vorher das Gewicht und vor allem ob die Wand dieses tragen kann, überprüft werden. Die meisten Wandladestationen sind allerdings recht leicht und wiegen in etwa vier Kilogramm, sodass Sie Wallboxen in der Regel auch problemlos in älteren Häusern oder an Putzuntergründen installieren lassen können. Aber selbst, wenn das Gewicht der Ladesäule eine Montage an der Wand verhindert, ist dies kein Problem. Die Wallbox kann auch auf speziellen Stelen montiert werden, womit sich die Ladestationen auch perfekt für Carports und Außenstellplätze eignen.

Eine weitere Voraussetzung für die Installation einer Wallbox ist ein Stromanschluss. Ist noch kein Anschluss am gewünschten Installationsort vorhanden, müssen Sie diesen zunächst verlegen lassen. Im Rahmen dessen müssen Sie auch die Versorgung im Stromkasten überprüfen und unter Umständen anpassen. Hierbei ist zu empfehlen, ebenfalls zu prüfen, ob eine Installation eines Smart Meters möglich ist. Mit Hilfe dessen kann der Stromverbrauch des Haushalts angezeigt werden und eine Abrechnung, zum Beispiel für ein E-Auto als Firmenwagen, wird möglich. Deshalb sollte immer erst ein Elektroinstallateur den Stromanschluss prüfen, bevor sich für die Installation einer Wallbox zu Hause entschieden wird.

E-Auto Versicherung
Leerer Akku oder Wallbox defekt? Überlassen Sie nichts dem Zufall! Die innovative E-Auto Kfz Versicherung von Helvetia ist speziell auf die Bedürfnisse von E-Autos ausgerichtet.
Auszeichnung: Deutsches Institut für Servicequalität, Preisträger, Versicherungsprodukt des Jahres Helvetia eCar
"Versicherungsprodukt des Jahres"

Die Elektroauto Versicherung "Helvetia eCar" ist Preisträger: »Versicherungsprodukt des Jahres« (Oktober 2021)

Die Kosten einer Wallbox Installation
Person fragt sich, wie hoch die Kosten für eine Wallbox Installation sind.

Bevor man sich für die Installation einer E-Auto Ladestation zu Hause entscheidet, sollte man sich damit auseinandersetzen, welche Kosten für die Ladestation anfallen. Die reinen Kaufkosten für eine Wallbox liegen, je nach Modell, meist im Bereich zwischen 400 und 1.500 Euro. Hinzukommen dann natürlich noch die Installationskosten. Die Kosten für die Installation einer Wallbox unterscheiden sich je nach Aufwand der Installation allerdings stark. Die Kosten betragen zwischen 400 und 2.300 Euro.

Folgende Faktoren spielen bei der Bestimmung der Kosten einer Wallbox Installation eine Rolle:

  • Um welche Gebäudeart handelt es sich (z. B. Einfamilien-, Zweifamilien-, Mehrfamilien- oder Reihenhaus)?
  • In welchem Jahr wurde das Haus gebaut? Sind Modernisierungsarbeiten bei älteren Häusern notwendig?
  • Wo wird die Wallbox installiert (z. B. drinnen oder draußen, an einer Wand in der Garage, auf einer Stele unter dem Carport)?
  • Wie weit ist der Parkplatz vom Haus entfernt?
  • Wie weit ist die Wallbox vom Sicherungskasten entfernt? Wie viele Meter Stromleitung müssen vom Sicherungskasten zum Anschließen der Wallbox ober- oder unterirdisch verlegt werden?
  • Sind Wanddurchbrüche nötig, um die Wallbox am Sicherungskasten anschließen zu können?

Die Kosten für Kauf, Einbau und Verkabelung einer Wallbox müssen Sie aber nicht zwangsweise komplett alleine tragen. Mit Programmen zur Wallbox Förderung, z. B. von der KfW, können Sie pro Ladepunkt bis zu 900 Euro sparen.

Wer darf eine Wallbox installieren?
Person fragt sich, wer eine Wallbox Installation durchführen darf.

Um eine Ladestation zu Hause anzubringen, muss man die Wallbox an Starkstrom anschließen. Deshalb ist die Installation und der Anschluss einer Wallbox nur durch Fachunternehmen erlaubt, die im Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers eingetragen sind. Privatpersonen dürfen eine Wallbox nicht selber anschließen, unabhängig davon, über welche fachlichen Qualifikationen sie verfügen.

Wallbox anschließen – Wie läuft die Installation ab?

Die Installation einer Wallbox für E-Autos erfolgt in mehreren Schritten:

1. Hausanschluss checken

Als erster Schritt im Prozess der Wallbox Installation muss geprüft werden, ob der eigene Netzanschluss mit genug Leistung ausgestattet ist. Falls die Leistung des Anschlusses nicht ausreicht, muss der Netzbetreiber kontaktiert werden.

2. Verteiler anpassen

Zur Installation einer Wallbox sollte ein Starkstromanschluss vorhanden sein. Gibt es einen solchen Anschluss bereits in der Garage bzw. am Installationsort, kann dieser für die Ladestation genutzt werden. In diesem Fall ist lediglich die Beschriftung im Sicherungskasten zu ändern und es kann mit zu Schritt vier gesprungen werden.

Gibt es noch keinen Anschluss mit Starkstrom am gewünschten Installationsort, muss dieser erst verlegt werden. Hierzu wird eine neue Leitung verlegt, die mit einer Sicherung geschützt wird. Einhergehend damit muss auch die Versorgung im Sicherungskasten angepasst werden.

3. Leitung zur Ladestation verlegen

Damit Strom vom Verteiler an die Wallbox gelangt, wird eine Leitung zum Installationsort gelegt. Da der Verteilerkasten nur selten in der Garage oder draußen hängt, sind oftmals Wanddurchbrüche nötig. Die Löcher können mit einem Bohrer gemacht werden und müssen lediglich groß genug sein, dass das Kabel durchpasst.

4. Wallbox einbauen

Ist die Verkabelung für die Wallbox gelegt, kann die Ladestation am Installationsort montiert und angeschlossen werden. Beim Einbau muss zudem ein Fehlerstrom-Schutzschalter des Typs B mitinstalliert werden, um Fehlerströme zu vermeiden. Allerdings kann man sich die Kosten und den Aufwand dafür einsparen, wenn das Wallbox-Modell bereits einen FI-Schalter integriert hat. Alternativ ist auch die Installation eines günstigeren FI-Schalters des Typs A ausreichend, wenn die Ladestation mit einer DC-Fehlerstromerkennung ausgestattet ist.

Das Elektroauto bequem zu Hause laden – mit einer Wallbox kein Problem!

Mit unserer Kfz-Versicherung Helvetia eCar sichern Sie nicht nur Ihr E-Auto umfassend ab, sondern auch Ihre Wallbox. Profitieren Sie von unserem sofortigen Versicherungsschutz und vielen innovativen Vorteilen für Ihr Elektroauto!

Benötigt man eine Genehmigung zur Installation einer Ladestation?

Für Ladestationen mit einer Leistung bis einschließlich 12 kW benötigt man aktuell keine Genehmigung – hier reicht es aus den Netzbetreiber lediglich über die Installation der E-Auto Wallbox zu informieren. Normalerweise wird dies vom Elektroinstallateur ohne zusätzliche Kosten übernommen. Mit der Information, dass eine weitere Wallbox im Stromnetz angeschlossen wird, kann der Netzbetreiber für bessere Netzstabilität sorgen. Der Netzbetreiber ist in der Lage, lokale Belastungen leichter einzuordnen, Überlastungen zu vermeiden und eine stabile Stromversorgung zu gewährleisten. Falls nötig, kann der Betreiber frühzeitig Maßnahmen ergreifen, um das Stromnetz an die neuen Anforderungen anzupassen.

Für alle Wallboxen mit einer Ladeleistung von mehr als 12 kW benötigt man allerdings eine Genehmigung des Netzbetreibers. Nach Antragseingang überprüft der Netzbetreiber den Hausanschluss und ob das Stromverteilernetz geeignet ist, um eine Wallbox anschließen zu lassen. Der Prozess zur Ausstellung einer Genehmigung kann je nach Netzbetreiber mehrere Monate dauern, deshalb sollten Sie sich rechtzeitig – vor der Installation der Wallbox für E-Autos – darum kümmern.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Wallbox Installation

E-Auto Versicherung
Sie wollen bei Ihrem E-Auto nichts dem Zufall überlassen? Mit der richtigen Versicherung können Sie Ihr Elektrofahrzeug nach Ihrem individuellen Bedarf absichern.
Auszeichnung: Deutsches Institut für Servicequalität, Preisträger, Versicherungsprodukt des Jahres Helvetia eCar
»Versicherungsprodukt des Jahres«

Helvetia ist Preisträger: »Versicherungsprodukt des Jahres«
Oktober 2021

   

Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung