Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies.

  • Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Boot & Yacht
Bootversicherung

Wassersport­versicherung: Der optimale Schutz in der Freizeit­schifffahrt

Passionierte Wassersportler fühlen sich auf dem Wasser zuhause. Damit diese Verbundenheit nicht durch einen unerwartet auftretenden Schadensfall getrübt wird, der finanzielle Folgen mit sich bringt, informieren wir Sie hier über die Möglichkeiten unserer Wassersportversicherungen.
Große Fahrtenyacht, ein kleineres Boot und ein Paddelboot als Wasserfahrzeuge, die über die Wassersportversicherung versichert werden können

Boote und Yachten, aber auch kleinere Wasserfahrzeuge wie Schlauchboote mit Motor zählen zu den Sportbooten, für die eine Sportbootversicherung beziehungsweise Wassersportversicherung abgeschlossen werden kann.

Mit einer Haftpflicht und Kasko für Ihr Wassersportfahrzeug können Sie die Zeit auf dem Wasser sorgenfrei genießen, denn selbst wenn es zu einem Unfall oder einem Schaden kommt, sind wir als zuverlässiger Versicherer an Ihrer Seite. Erfahren Sie mehr zu Wassersport allgemein, betrachten Sie unsere Wassersportversicherungen im Vergleich und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Sportbootversicherung Kosten.

Wissen Sie's?

Können Sie ein Schlauchboot versichern?

Was ist Wassersport?

Grundsätzlichen gelten alle Sportarten, die auf, im und unter Wasser ausgetragen werden, als Wassersport. Rudern und Segeln, aber auch Kitesurfen und Surfen beispielsweise finden auf dem Wasser statt, Schwimmsport wie Synchronschwimmen und Wasserball im Wasser und Tauchen unter Wasser. Doch wie sind Wassersportler im Falle eines Unfalls, aus dem sie einen Schaden davontragen, versichert? Kann für alle Wassersportarten eine Wassersportversicherung abgeschlossen werden?

Welche Wassersportfahrzeuge können versichert werden?

Zu sehen sind die Wassersportfahrzeuge, für die eine Wassersportversicherung abgeschlossen werden kann: Yachten und Boote inklusive Beiboote, aber auch kleine Wasserfahrzeuge wie Paddelboote.

Über die Sportbootversicherung können nicht nur Boote und Yachten versichert werden, auch kleinere Wassersportgeräte, in denen Sie auf den ersten Blick vielleicht gar kein Risiko sehen, können Sie mit einer Wassersportversicherung absichern. Dennoch gibt es Ausnahmen und nicht alle Wassersportgeräte fallen unter die Wasserfahrzeuge, für die eine solche Versicherung abgeschlossen werden kann. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick, für welche Sportboote Sie eine separate Versicherung abschließen können und bei welchen Wassersportarten Sie über die private Haftpflichtversicherung bereits ausreichend abgesichert sind.

Boote und Yachten

Große komfortable Boote und Yachten zählen zu den beliebtesten Wassersportgeräten der Deutschen. Ob Motorboot oder Segelyacht, alle Wasserfahrzeuge dieser Größe stellen eine kostspielige Investition dar und sollten daher umfassend versichert werden. Bei Helvetia können Sie folgende Boote und Yachten über die Wassersportversicherung absichern:

  • Segeljollen, Segelboote und Segelyachten
  • Motorboote und Motoryachten mit Kabine
  • Offene Motorboote und Motoryachten
  • Katamarane und Trimarane als Fahrtenyachten mit Kabine
  • Offene Katamarane
  • Katamarane mit Kabine
  • Offene Trimarane
  • Trimarane mit Kabine
  • Jetskis

Luxuriöse Yachten und Fahrtenyachten, mit denen Sie mehrere Wochen auf dem Wasser verbringen, sind meist besonders komfortabel eingerichtet. Damit auch die technische Ausrüstung und die persönlichen Effekten an Bord im Versicherungsumfang der Wassersportkasko ausreichend versichert sind, sollten Yachteigner unter anderem darauf achten, dass die gesamte Versicherungssumme für die Motoryacht oder Segelyacht entsprechend hoch angesetzt ist. Was es bei der Versicherung von Yachten noch zu beachten gibt erfahren Sie in unserem Ratgeber zur Yachtversicherung.

Mitversicherung von Beibooten und Trailern

In der Wassersport Haftpflicht ist der nicht versicherungspflichtige Bootsanhänger beitragsfrei mit einer Versicherungssumme von 2 Mio. Euro mitversichert. Auch Beiboote mit Motor oder Segel sind im Versicherungsumfang enthalten: Der Gebrauch eines Beibootes beziehungsweise Dingis bis 10 qm Segelfläche und/oder 30 PS ist im Umkreis von 10 Seemeilen vom versicherten Mutterschiff im Leistungsumfang der Sportboot Haftpflicht eingeschlossen.

Kleinere Wassersportgeräte

Auch kleine Wassersportgeräte können in einem Moment der Unachtsamkeit großen Schaden anrichten. Besonders beliebt sind Schlauchboote mit Motor, mit denen begeisterte Wassersportler schnell übers Wasser gleiten können. Für motorisierte Schlauchboote kann sowohl eine Wassersporthaftpflicht als auch eine Wassersportkasko abgeschlossen werden. Sie sind also für den Fall versichert, dass Sie mit Ihrem Schlauchboot anderen oder deren Eigentum Schaden zufügen und gleichzeitig werden auch Schäden an Ihrem eigenen kleinen Boot übernommen.

Für Paddelboote, Ruderboote, Kajaks, Kanus, Kanadier und Schlauchboote ohne Motor können Sie eine Sportboot Kaskoversicherung abschließen, jedoch keine Sportboot Haftpflichtversicherung. Mit entsprechender Erweiterung des Versicherungsschutzes greift hier im Schadensfall die private Haftpflichtversicherung.

Wie sieht es mit anderen Aktivitäten auf dem Wasser wie Surfen oder Kitesurfen aus?

Wie bereits erwähnt, zählen nicht nur Aktivitäten, die mit Booten, Yachten oder anderen Fahrzeugen auf dem Wasser ausgetragen werden, als Wassersportarten. Auch Surfen und Kitesurfen zählen beispielsweise dazu. Dennoch können diese sportlichen Aktivitäten bei Helvetia nicht im Rahmen einer Wassersportversicherung versichert werden.

Verursachen Sie beim Wellenreiten einen Personenschaden oder Sachschaden, springt die private Haftpflichtversicherung ein, sofern sportliche Aktivitäten auf dem Wasser im Versicherungsumfang Ihrer Versicherung eingeschlossen sind. Das erste woran passionierte Wassersportler denken, ist mit Sicherheit nicht die Haftpflichtversicherung. Damit der nächste Urlaub jedoch nicht zur finanziellen Belastung wird, sollten Sie sich informieren, ob Ihre Haftpflicht im Schadenfall greift.

Sind sportliche Aktivitäten auf dem Wasser bereits im Versicherungsschutz Ihrer privaten Haftpflicht enthalten?  

Wann brauche ich eine Sportbootversicherung?

Ein Motorboot, für das im Rahmen der Wassersportversicherung Haftplicht und eine Kasko abgeschlossen werden kann. Der Versicherungsschutz ist über Icons dargestellt.

Bei Helvetia können Bootsbesitzer ihre Sportboot Versicherung individuell zusammenstellen und an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Angeboten werden eine Wassersporthaftpflicht und eine Wassersportkasko. In der Haftpflichtversicherung für Sportboote ist die Skipperhaftpflicht bereits enthalten, sodass auch Personen abgesichert sind, die im Urlaub gelegentlich zu privaten Zwecken ein Wasserfahrzeug mieten oder chartern möchten. Als Sportboot Kaskoversicherung bieten wir Versicherungsnehmern eine Vollkaskoversicherung mit umfassendem Schutz für Schäden am eigenen Boot oder alternativ eine Totalschaden-Versicherung, die bei Totalverlust des Wasserfahrzeugs greift.

Anhand einiger Beispielszenarien möchten wir Ihnen erklären, welche der Wassersportversicherungen im Schadensfall greift. Stellen Sie sich vor, Ihr Tank hat ein Leck und Benzin läuft unkontrolliert in das Gewässer, auf dem Sie mit Ihrem Boot oder Ihrer Yacht unterwegs sind. Wer kommt für den Schaden auf?

Oder Sie haben als Skipper eine Yacht auf Mallorca gemietet, um dort eine Woche Urlaub auf dem Meer mit Ihrer Familie zu verbringen und die Yacht wird im ausländischen Hafen beschlagnahmt. Müssen Sie die Kosten selbst tragen?

Nach einem Unfall ist Ihr Boot nicht mehr fahrtüchtig und gilt als Totalschaden. Bleiben Sie als Bootsbesitzer auf den Kosten sitzen?

Sie sind begeisterter Jetskifahrer und das Wassergefährt ist immer mit auf großer Fahrt. Obwohl der Jetski in einem verschlossenen Raum auf dem Boot oder der Yacht untergebracht war, wurde er vom Liegeplatz entwendet. Wie gehen Sie bei dem Diebstahl weiter vor?

Wassersporthaftpflichtversicherung

Die Sportboot Haftpflicht sichert Versicherungsnehmer gegen Schadensansprüche Dritter bis zu einer Deckung von wahlweise 7,5 Mio. Euro, 15 Mio. Euro oder 20 Mio. Euro für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden ab. Der Versicherungsschutz gilt auf der ganzen Welt und umfasst folgende Leistungen entsprechend der Deckungssumme:

  • Halten, Besitz und Gebrauch von Wassersportfahrzeugen
  • Skipperhaftpflicht für Versicherungsschutz bei Mieten bzw. Chartern eines Boots oder einer Yacht zu privaten Zwecken
  • Ziehen von Personen, z.B. auf Wasserski, mit Schirmdrachen, in einem Tube oder auf einem Wakeboard
  • Forderungen aus öffentlich-rechtlicher Inanspruchnahme
  • Mietsachschäden an Bootsanlegestellen oder Einstellräumen
  • Gewässerschäden
  • Umweltschäden
  • Segelregatten
  • Rechtsschutzdeckung zur Forderungsausfallversicherung


Der oben beschriebene Fall eines Gewässerschadens wird demnach von der Wassersporthaftpflichtversicherung gedeckt, ebenso die Inanspruchnahme der Yacht in einem ausländischen Hafen, die unter den Geltungsbereich der Skipperhaftpflicht fällt.

Wassersportkaskoversicherung

Eine Sportboot Kaskoversicherung ist die richtige Wahl für alle diejenigen Bootsbesitzer, die Schäden am eigenen Boot absichern möchten. Für einen umfassenden Schutz empfehlen wir eine Vollkaskoversicherung, die bei folgenden Schadensfällen greift:

  • Abhandenkommen von Jetskis
  • Unfall, Strandung, Kentern, An-Grund-Geraten und Sinken des Boots oder der Yacht
  • Brand und Explosion, höhere Gewalt wie Sturm, Blitzschlag und Erdbeben
  • Kollision mit festen / schwimmenden Gegenständen
  • Brechen und Knicken von Masten, Spieren, Bäumen, stehendem und laufendem Gut sowie Reißen von Segeln bei Segelyachten und Segelbooten
  • (Einbruch-)Diebstahl und Vandalismus des ganzen Wasserfahrzeugs und verbundener Teile
  • Schadenunabhängiger Vorausrabatt von 40% von der gesamten Netto-Prämie Ihrer Wassersportversicherung
  • YachtAssistance als vielsprachige Service-Hotline, die 24/7 für Versicherungsnehmer erreichbar ist

Sind Sie wie in unserem beispielhaften Schadenfall von einem Jetskidiebstahl betroffen, greift demnach die Wassersportkaskoversicherung. Wichtig ist, dass das Wassermotorrad sich in einem abgeschlossenen Raum auf dem Boot oder der Yacht befindet beziehungsweise mindestens auf einem umfriedeten und verschlossenen Grundstück oder in einem abgeschlossenen Gebäude. Weiterhin ist zu beachten, dass das Abhandenkommen in der Zeit von 20.00 Uhr bis 08.00 Uhr versichert ist.

Als Alternative zur Vollkaskoversicherung kann eine Totalschaden-Versicherung abgeschlossen werden, die im oben beschriebenen Fall eines wirtschaftlichen Totalverlusts des Wasserfahrzeugs greifen würde. Die Absicherung mit dieser Kasko bietet sich für Versicherungsnehmer an, die Ihr Wassersportgerät nur für den Falle eines Totalschadens zu den folgenden Konditionen versichern möchten:

  • Totalverlust des ganzen Wasserfahrzeugs einschließlich Maschinenanlage sowie der sonstigen zum Gebrauch notwendigen Ausrüstungsgegenstände
  • Abhandenkommen von Jetskis

Bin ich als Bootseigner verpflichtet, eine Versicherung abzuschließen?

Der Abschluss einer Versicherung für Sportboote ist in Deutschland momentan noch nicht verpflichtend. Als Bootseigner müssen Sie weder eine Haftpflichtversicherung noch eine Kaskoversicherung für Ihr Boot oder Ihre Yacht abschließen. Je nachdem wo Sie hinfahren möchten, müssen Sie allerdings einen bestehenden Haftpflichtschutz nachweisen, so zum Beispiel in Italien und Kroatien.

Doch auch wenn Sie nicht planen, in einen ausländischen Hafen einzufahren, möchten wir Ihnen ans Herz legen, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Auch der Abschluss einer Wassersportkaskoversicherung ist durchaus eine Überlegung wert und schützt Sie je nach Schadensfall vor einer extremen finanziellen Belastung. Je nach Ihren Bedürfnissen können Sie auf eine reine Haftpflicht, eine reine Kasko oder eine Kombination aus beiden Wassersportversicherungen setzen. Entscheiden Sie sich für beide Versicherungen beim Versicherer Helvetia, gewähren wir Ihnen gerne einen Kombi-Rabatt.

Was kostet eine Versicherung für mein Wassergefährt?

Eine Yacht, ein kleines Boot und ein Paddelboot. Die Anzahl der abgebildeten Münzen gibt die jeweiligen Kosten der Wassersportversicherung an.

Wie hoch die Prämie für die Wassersportversicherung ausfällt, hängt in erster Linie von dem zu versichernden Fahrzeug und dem gewünschten Versicherungsschutz ab. Eine Wassersportkaskoversicherung für ein Paddelboot bringt eine niedrigere Prämie mit sich als eine Kombi-Versicherung für ein Boot mittlerer Größe oder eine komfortable Fahrtenyacht. Mit dem Modell geht der Wert des Wasserfahrzeugs einher, darüber hinaus werden Alter und Hersteller berücksichtigt. Die Werte von möglichen Beibooten und Bootstrailern beeinflussen die Versicherungsprämie ebenfalls und werden in den Gesamtwert des Bootes oder der Yacht eingerechnet, aus dem sich die Versicherungssumme ergibt. Darüber hinaus spielen die Leistung in PS sowie Liegeplatz und Fahrtgebiet eine Rolle bei den Sportbootversicherung Kosten.

Benötigen Sie Hilfe bei der Zusammenstellung Ihrer Wassersportversicherung nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Ratgeber Bootsversicherung berechnen.

Unser Fazit – So finden Sie die passende Versicherung für Ihr Sportboot

Alle Bootseigner und diejenigen, die sich den Traum vom eigenen Boot noch erfüllen möchten, sollten zum Schutz ihres privaten Vermögens in jedem Fall über eine Wassersportversicherung nachdenken, auch wenn der Abschluss in Deutschland momentan noch nicht verpflichtend ist. Abschließend haben wir Ihnen unsere Sportbootversicherungen nochmals im Vergleich zusammengestellt:

Wassersportversicherungen

  • Wassersporthaftpflicht inklusive Versicherungsschutz für Skipper
  • Wassersportkasko
    - Totalschaden-Versicherung, die nur bei Totalverlust des Wassersportfahrzeugs greift
    - Vollkasko als umfassende Absicherung für Schäden am eigenen Wassersportfahrzeug
     
Seite weiterempfehlen
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung