Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Sturm-, Hagel- oder Elementarschaden? Wir helfen!
Sie sind bei Helvetia in guten Händen! Wir helfen schnellstmöglich. Ihren Schaden können Sie hier online oder telefonisch melden: Schaden jetzt melden
Weltweite Bootshaftpflicht­versicherung
Motorboote, Segelboote, Yachten u.v.m. versicherbar
Skipper-Haftpflicht inklusive – bei gemieteten Wasser­fahrzeugen
Pauschale Versicherungs­summe – bis zu 20 Mio. Euro abgesichert
24/7 Schadenservice
Versicherungs­schutz für Personen-, Sach- und Vermögens­schäden an Dritten
Unsere Bewertungen:
seal
grey stars
yellow stars
4.59/5
1289 Rezensionen
Siegel FAZ-Institut: Herausragende Kundenzufriedenheit 2024
Herausragende Kundenzufriedenheit
Das F.A.Z.-Institut bescheinigt »Herausragende Kundenzufriedenheit« (05/24)

Was ist eine Bootshaftpflichtversicherung?

Eine Bootshaftpflicht schütz Sie als Bootseigner davor, bei einem selbstverschuldeten Unfall oder Schaden mit Ihrem gesamten Vermögen zu haften. Die Haftpflichtversicherung für Boote sichert dabei Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab, die Sie mit Ihrem Wasserfahrzeug an Dritten verursachen. Solche Ansprüche können sich bei der Nutzung eines Bootes, z. B. beim Wassersport, schnell ergeben und werden nicht von der privaten Haftpflichtversicherung übernommen. Dementsprechend ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Ihr Boot – egal, ob Sie eine Yacht, ein Motorboot oder ein Segelboot fahren – sinnvoll. Setzen Sie auf die Haftpflicht-Wassersportversicherung von Helvetia und schützen Sie sich mit einer Versicherungssumme von bis zu 20 Mio. Euro umfassend ab und genießen den Versicherungsschutz auch im Ausland.

Ist eine Haftpflichtversicherung für Boote Pflicht?

In Deutschland besteht keine Pflicht zum Abschluss einer Bootshaftpflicht. Dennoch ist es für alle Bootseigner empfehlenswert, die Versicherung abzuschließen, um sich vor den finanziellen Folgen eines Personenschadens, Sachschadens oder Vermögensschadens abzusichern. Zudem ist in anderen Ländern Europas – wie Dänemark, Italien oder Spanien – eine Haftpflichtversicherung für verschiedene Boote Pflicht. Sind Sie mit Ihrem Motorboot oder Ihrer Yacht in ausländischen Gewässern unterwegs, kann es also sein, dass Sie einen Nachweis über eine bestehende Haftpflichtversicherung mit sich führen müssen.  

Für welche Boote kann die Bootshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden?

Den Versicherungsschutz der Helvetia Bootshaftpflicht können Sie mit einer großen Auswahl an Booten, Yachten und anderen Wassersportfahrzeugen genießen:

  • Schlauchboote mit Motor
  • Segeljollen, Segelboote, Segelyachten
  • Katamarane und Trimarane als Fahrtenyachten mit Kabine
  • Motorboote, Motoryachten
  • Offene Motorboote, -yachten und Jetskis
  • Katamarane, mit Kabine oder offen (anfragepflichtig)
  • Beiboote und Bootstrailer
  • Trimarane, mit Kabine oder offen (anfragepflichtig)
  • Beiboote mit Segel oder Motor
  • Elektroboote
  • Hausboote

Wer braucht eine Bootshaftpflicht?

Während es in Deutschland zwar keine Pflicht für die Bootshaftpflicht gibt, wird die Versicherung jedoch bereits in vielen anderen Ländern vorgeschrieben. Wer mit dem eigenen Boot einen entspannten Urlaubstrip ins Ausland machen möchte, benötigt also unbedingt den Versicherungsschutz der Bootshaftpflicht. Aber auch als Bootseigner in Deutschland profitieren Sie von der Versicherung für Ihr Wassersportfahrzeug. Verursachen Sie mit Ihrem Segelboot, Sportboot oder Motorboot einen Schaden an Dritten, übernimmt die Haftpflichtversicherung die entstehenden Kosten, egal ob Personenschaden, Sachschaden oder Vermögensschaden. Da im Schadensfall die Kosten sehr hoch ausfallen können, lohnt sich der Abschluss einer entsprechenden Haftpflicht-Bootsversicherung.

Zur Veranschaulichung, welche Kosten die Bootshaftpflichtversicherung übernimmt und wie schnell es zum Schaden kommen kann, haben wir Ihnen Beispielsszenarien zusammengestellt:

Was kostet eine Bootshaftpflichtversicherung?

Die Kosten einer Bootshaftpflichtversicherung variieren und sind von verschiedenen Faktoren, wie der PS-Leistung bzw. der Segelfläche des Bootes, abhängig. Auch die Art Ihres Wasserfahrzeuges, also ob Sie ein Motorboot, Segelboot, eine Yacht oder ein anderes Boot fahren, beeinflusst die Kosten der Bootshaftpflicht.

Reicht eine Bootshaftpflicht für einen optimalen Versicherungsschutz auf dem Wasser?

Während die Haftpflichtversicherung für Sportboote, Motorboote, Yachten & Co. Schäden an Dritten absichert, verfügt Ihr eigenes Wassersportfahrzeug über keinen Versicherungsschutz. Deshalb ist es sinnvoll, die Haftpflicht mit einer weiteren Bootsversicherung zu kombinieren. Mit einer Kaskoversicherung können Sie als Bootseigner Ihr eigenes Wasserfahrzeug umfassend gegen Schäden jeglicher Art versichern. Bei Helvetia haben Sie die Wahl, ob Sie die Bootsversicherung als Totalschaden-Versicherung oder mit Allgefahrendeckung abschließen möchten.

Boots­versicherung
Kombinieren Sie jetzt Ihre Bootshaftpflichtversicherung mit einer Kaskoversicherung für den optimalen Versicherungsschutz.

Häufige Fragen zur Bootshaftpflichtversicherung