Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Kontakt
E-Car
Versicherung & Förderung

E-Auto Prämie – das müssen Sie wissen

E-Autos haben die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, revolutioniert. Mit andauernder Verbesserung der verwendeten Technologien ist das Elektroauto schon lange kein Nischenprodukt mehr. Um den Umweltschutz zu stärken und die Elektromobilität zu fördern, hat die Regierung eine Prämie für E-Autos ins Leben gerufen.
Abgebildet ist ein E-Auto, für welches eine Prämie ausgezahlt wird.

Doch ein E-Auto hat auch seinen Preis. So fallen gerade die Anschaffungskosten und Wartungskosten eines Elektroautos im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennern wie dem Benziner besonders hoch aus. Dennoch teilte der ADAC bereits vor einiger Zeit mit, dass der Kauf eines Elektroautos durchaus lukrativer sein kann als der Kauf eines Verbrenners. Die herrschende Politik der Kaufpreise von Elektroautos befindet sich im Wandel. Immer mehr Hersteller bieten Modelle auf dem Markt an, was dafür sorgt, dass die Nachfrage langsam ansteigt und die Preise sinken. Während Kosten und Kraftstoff-Netz sich langsam einpendeln, entwickelt sich die Technik der E-Autos stetig weiter.

Wir erklären Ihnen, wie die Kosten für Elektroautos zustande kommen. Obgleich diese im Vergleich zum Benziner oder Diesel hoch wirken können, müssen diverse Faktoren berücksichtigt werden.

Was denken Sie?

Sind die Prämien für teurere E-Autos niedriger als für günstigere Modelle?

Förderung für E-Autos: Welche Fahrzeuge bekommen die Prämie?

In der Frage, welche E-Autos die Prämie bekommen, hat die BAFA festgelegt, dass sowohl Elektroautos als auch Plug-in-Hybride bis zu einem Nettolistenpreis von 65.000 Euro für den Umweltbonus qualifiziert sind. Bei der Höhe der Prämie für Elektroautos kommt es aber darauf an, ob das Fahrzeug geleast oder gekauft wird.

Hersteller von Elektroautos können schnell herausfinden, ob ein Verbraucher beim Kauf eines ihrer E-Autos eine Prämie erhält. Dazu können sie ganz einfach bei der BAFA anfragen, ob ihr Fahrzeug auf die Liste der förderfähigen Elektroauto-Modelle kommt. Über die Fahrzeuglistung der BAFA erhalten auch Verbraucher eine Übersicht über die E-Auto-Kosten der über 700 Modellvarianten, welche die Innovationsprämie erhalten.

Gute Nachrichten für alle, die bisher noch nichts von der E-Auto Prämie 2020 wussten: Die Innovationsprämie, die den Umweltbonus aufstockt, kann rückwirkend für Erstzulassungen ab dem 3. Juni 2020 beantragt werden.

Bedingungen für die E-Auto Prämie im Überblick

Welche Bedingungen muss ein E-Auto erfüllen, um eine Prämie zu erhalten?

Wir haben für Sie die Bedingungen zur E-Auto Prämie, die Sie beim Antrag auf Förderung Ihres Autos erfüllen müssen, zusammengestellt:

  • Den Bonus erhalten Elektroautos, Brennstoffzellenautos oder Plug-in-Hybride
  • Der Listenpreis darf maximal 65.000 Euro betragen
  • Die E-Auto Prämie gibt es sowohl beim Leasing als auch beim Kauf
  • Das Auto muss am 04.11.2019 oder später zugelassen worden sein
  • Die Zulassung muss innerhalb der EU erfolgt sein
  • Das Fahrzeug muss mindestens sechs Monate auf Sie zugelassen bleiben

Wie hoch ist die Umwelt-Prämie bei E-Autos?

Fahrzeugtyp Netto-Listenpreis Basismodell Bundesanteil (verdoppelt) Herstelleranteil (netto) Gesamt (netto)
Elektroauto bis 40.000 € 6.000 € 3.000 € 9.000 €
Elektroauto über 40.000 € bis 65.000 € 5.000 € 2.500 € 7.500 €
Zu sehen ist ein E-Auto, welches die Prämie in voller Höhe erhält.

Wie hoch Ihre E-Auto Prämie ausfällt, hängt unter anderem davon ab, wann und wie Sie Ihr Fahrzeug gekauft haben. Wer sein Elektroauto bis zum 31.12.2020 bei einem privaten Kauf erworben hat, hat zusätzlich von der zeitlich begrenzten Mehrwertsteuersenkung profitiert. Außerdem belief sich die E-Auto Kaufprämie vor Corona noch auf 3.000 Euro, im Laufe der Pandemie wurde die Fördersumme von der Bundesregierung verdoppelt.

Ein weiterer Anreiz zum Kauf eines Elektroautos ist die Möglichkeit, die E-Auto Prämie auch bei Gebrauchtwagen zu erhalten. Die Förderung für gebrauchte E-Autos bzw. Plug-in-Hybride ist an besondere Bedingungen gebunden:

  • Die Erstzulassung des Fahrzeuges darf nicht länger als 12 Monate zurückliegen
  • Die maximale Laufleistung des Autos beträgt nicht mehr als 15.000 Kilometer
  • Das Fahrzeug wurde bisher nicht durch den Umweltbonus gefördert

Hybrid-Modelle und Brennstoffzellenautos – was sind die Unterschiede zum Elektroauto?

Ist man an der E-Auto Förderung interessiert, kommt man zwangsläufig an den Punkt, an dem man sich für ein Fahrzeug entscheiden muss. Die Automobilindustrie bietet unzählige Autos an, die im Sinne der Nachhaltigkeit entworfen worden sind. Doch woran mache ich meine Entscheidung zwischen Hybrid, Brennstoffzellenauto und E-Auto fest?

Der wohl wichtigste Unterschied zwischen E-Autos und anderen Fahrzeugtypen liegt in der Tatsache, dass vollelektrische Fahrzeuge deutlich umweltschonender sind – weshalb die E-Auto Prämie für diese Autos ebenfalls höher ausfällt.

Elektroautos sind Fahrzeuge, die ihren Antrieb ausschließlich über einen Elektromotor beziehen, während Plug-in-Hybridfahrzeuge ihren Antrieb sowohl aus einem Energiespeicher für elektrische Energie, aber auch aus einem Kraftstofftank, beziehen. Für Letztere ergibt sich daraus auch der Vorteil gegenüber normalen Hybrid-Autos: Ihre elektrische Reichweite muss nicht von einem Verbrennungsmotor aufgeladen werden.

Brennstoffzellen-Autos – oder auch Wasserstoffautos – sind im Grunde auch Elektrofahrzeuge. Im Unterschied zu „normalen“ E-Autos ist in solchen Fahrzeugen eine Brennstoffzelle samt Wasserstofftank verbaut, die den Strom für den Antrieb während der Fahrt erzeugt. Eine kleine Batterie dient zusätzlich als Puffer bzw. Zwischenspeicher. Die Entscheidung zwischen einem Brennstoffzellen-Auto oder einem Elektroauto wird den deutschen Verbrauchern aber schnell abgenommen. Denn aktuell bieten die Hersteller kein Brennstoffzellen-Auto an, das im Preisrahmen für die E-Mobility Förderung liegt und somit gibt es auch kein Modell, für das man den Umweltbonus erhalten könnte.1

Fahrzeugtyp Nettolistenpreis Basismodell Bundesanteil (verdoppelt) Bundesanteil (verdoppelt) Gesamt (netto)
Plug-In-Hybrid bis 40.000 € 4.500 € 2.250 € 6.750 €
Plug-In-Hybrid über 40.000 € bis 65.000 € 3.750 € 1.875 € 5.625 €
Wasserstoffzellenauto bis 40.000 € 6.000 € 3.000 € 9.000 €
Wasserstoffzellenauto über 40.000 € bis 65.000 € 5.000 € 2.500 € 7.500 €

Prämie beim Leasing von E-Autos

Für die Zulassung zur E-Auto Förderung gilt seit dem 16.11.2020 die neue Richtlinie „Umweltbonus“, die am 21.20.2020 von der Bundesregierung festgelegt wurde. Diese neuen Regelungen machen die Elektroauto Prämie und die damit verbundene Prämienerhöhung auch für Leasingfahrzeuge interessant.

Die Fördersumme ist dabei abhängig von der Leasingdauer. Leasingverträge mit einer Laufzeit von über 23 Monaten erhalten weiterhin die volle Förderung. Bei kürzeren Vertragslaufzeiten wird die Innovationsprämie entsprechend gestaffelt.    

Die Mindesthaltedauer bei der E-Auto Prämie erhöht sich beim Leasing von den bisherigen 6 Monaten auf 12 Monate bei einer Laufzeit von 12 bis 23 Monaten bzw. 24 Monate bei einer Laufzeit über 23 Monate. Bei Laufzeiten von 6 bis 11 Monaten gilt weiterhin die Mindesthaltedauer von 6 Monaten.

In der nachstehenden Tabelle sind nochmal alle Daten zur E-Auto Prämie beim Leasing zusammengefasst. Bitte beachten Sie, dass Wasserstoffzellenautos bei der nachstehenden Tabelle nicht berücksichtigt werden, da es in Deutschland bisher keine Automobilhersteller gibt, die ein förderfähiges Modell dieser Fahrzeugklasse anbieten.

Fahrzeugtyp Nettolistenpreis Basismodell Leasing-Laufzeit Bundesanteil (verdoppelt) Herstelleranteil (netto) Gesamt (netto)
Elektroauto bis 40.000 € 6-11 Monate
1.500 € 750 € 2.250 €
Elektroauto bis 40.000 € 12-23 Monate 3.000 € 1.500 € 4.500 €
Elektroauto über 40.000 € bis 65.000 € 6-11 Monate
1.250 € 625 € 1.875 €
Elektroauto über 40.000 € bis 65.000 €
12-23 Monate 2.500 € 1.250 € 3.750 €
Plug-In-Hybrid bis 40.000 € 6-11 Monate
1.125 € 562,50 € 1.687,50 €
Plug-In-Hybrid bis 40.000 € 12-23 Monate 2.250 € 1.125 € 3.375 €
Plug-In-Hybrid über 40.000 € bis 65.000 € 6-11 Monate
937,50 € 468,75 € 1.406,25 €
Plug-In-Hybrid über 40.000 € bis 65.000 € 12-23 Monate 1.875 € 937,50 € 2.809,50 €

Weitere häufig gestellte Fragen zum Thema Förderung von E-Autos

1 Stand: März 2021
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung