Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies.

  • Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Kfz-Versicherung
Allgemeine Infos

Kfz-Schutzbrief – sinnvolle Ergänzung zur Autoversicherung

Viele Menschen sind heutzutage auf ihr Fahrzeug angewiesen – doch beim Autofahren kann leider auch einiges schiefgehen. Daher ist der passende Versicherungsschutz für Ihr Auto grundlegend. Pannen und Unfälle sind schnell passiert, umso erleichterter sind Autofahrer, wenn sie wissen, dass sie in diesen Fällen bestmöglich abgesichert sind.
Ein Schutzbrief und ein Fahrzeug in Icon-Form repräsentieren die Versicherung durch einen Kfz-Schutzbrief

Für alle Fahrer, die sorglos auf der Straße unterwegs sein wollen, ist ein Kfz-Schutzbrief sinnvoll. Wer eine Kfz-Versicherung mit Schutzbrief für sein Auto hat, kann sich auf professionelle Pannenhilfe und die Übernahme zahlreicher anfallender Kosten im Fall einer Panne verlassen.

In unserem Ratgeber zum Thema Schutzbrief-Autoversicherung erfahren Sie, in welchen Fällen die Leistungen des Autoschutzbriefs zum Einsatz kommen, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, wenn Sie einen Schutzbrief in Ihre Versicherung integrieren möchten und warum ein Schutzbrief sinnvoller und günstiger ist, als eine Automobilclub-Mitgliedschaft.  

Richtig oder Falsch?

Kfz-Schutzbriefe gelten ausschließlich für PKW.

Was ist ein Kfz-Schutzbrief?

Neben Automobilclubs, zu denen beispielsweise auch der ADAC gehört, bieten auch Versicherer wie Helvetia den Kfz-Schutzbrief als Zusatzleistung im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung an. Wer bei seiner Autoversicherung zusätzlich einen Schutzbrief abgeschlossen hat, profitiert von zahlreichen Leistungen, die den eigenen Geldbeutel schützen: Der Autoschutzbrief garantiert zum Beispiel eine Kostenübernahme bis 150 Euro für das Abschleppen oder die Wiederherstellung der Fahrbereitschaft bis 100 Euro im Falle einer Panne. Neben Pannenhilfe enthält die Schutzbriefleistung unter anderem auch die Hilfe bei Unfällen sowie die Kostenübernahme für einen möglichen Krankenrücktransport.  

Für wen gilt der Versicherungsschutz durch den Autoschutzbrief?


Ein Kfz-Schutzbrief ist vor allem sinnvoll, da der Versicherungsschutz für alle berechtigten Fahrer und Insassen des versicherten Autos besteht. Um berechtigte Fahrer handelt es sich in der Regel bei Ehe- oder Lebenspartnern und Familienmitgliedern. Wird also ein Familienmitglied im Urlaub schwer krank und kann einer langen Heimreise im Auto nicht mehr ausgesetzt werden, garantiert der Schutzbrief die Kostenübernahme für den Krankenrücktransport, auch wenn die betroffene Person nur Mitfahrer im versicherten Fahrzeug ist.

Welche Fahrzeuge sind durch die Schutzbrief-Versicherung abgesichert?

Auch, wenn ein Kfz-Schutzbrief als Versicherung für Autobesitzer, zusätzliche Fahrer und alle Insassen gilt, muss man beachten, dass die Leistungen des Autoschutzbriefs immer nur für das versicherte Fahrzeug gelten, also nicht an eine bestimmte Person gebunden sind. Das bedeutet: Fährt der Versicherungsnehmer mit einem anderen Auto, z.B. einem Mietwagen, zählt der Schutzbrief in diesem Fall nicht.

Grundsätzlich gilt der Versicherungsschutz durch den Kfz-Schutzbrief auch für mitgeführtes Zubehör wie beispielsweise einen Wohnwagen, einen Gepäck- oder Bootsanhänger. Insgesamt kann ein Autoschutzbrief für Fahrzeuge folgender Klassen abgeschlossen werden:

  • Leichtkrafträder, Leichtkraftfahrzeuge und Motorräder
  • Pkw
  • Wohnmobile/Camper mit bis zu 4 t zulässigem Gesamtgewicht
  • Lieferwagen im Werkverkehr mit bis zu 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht

Mobilitätsgarantie und Kfz-Schutzbrief – brauche ich beides?

Viele Fahrzeughersteller bieten beim Kauf eines Neuwagens eine sogenannte Mobilitätsgarantie an. Hat der Autobesitzer dann eine Panne, rückt der hauseigene Pannendienst des Herstellers aus und kann, durch die Expertise für die Fahrzeuge der eigenen Baureihe, die Pannenursache oft schneller ausfindig machen als ein allgemeiner Pannenservice. Die Leistungen der Mobilitätsgarantie in Bezug auf den Pannenservice sind denen eines Schutzbriefs also sehr ähnlich.

Ist dann zusätzlich zur Mobilitätsgarantie ein Kfz-Schutzbrief trotzdem sinnvoll? Definitiv! Je nach Automarke können die Leistungen der Mobilitätsgarantie bedeutend geringer sein, als die umfangreichen Schutzbriefleistungen. Ein zusätzlicher Schutzbrief für das Auto kann also trotz bereits vorhandener Mobilitätsgarantie eine sinnvolle und günstige Ergänzung darstellen, um im Falle einer Panne oder eines Unfalls optimal abgesichert zu sein. Zudem ist der Abschluss eines Kfz-Schutzbriefs besonders unkompliziert, da Schutzbriefe in der Regel ganz einfach zusammen mit der obligatorischen Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden können.

Wann ist ein Kfz-Schutzbrief sinnvoll?

Ein Kfz-Schutzbrief ist in erster Linie für Pendler und Vielfahrer sinnvoll, die oft mit dem Auto unterwegs sind und zumeist längere Strecken zurücklegen – auch im Ausland. Für Autobesitzer, die ihren Wagen selten bewegen, ist ein Schutzbrief zwar nicht zwingend notwendig. Es kann allerdings dennoch beruhigend sein, zu wissen, dass man als Fahrer im Falle einer Panne abgesichert ist.

Schutzbrief-Leistungen: Was beinhaltet ein Kfz-Schutzbrief?

Bevor Sie sich als Versicherungsnehmer dazu entscheiden, einen Schutzbrief in Ihre Autoversicherung zu integrieren, sollten Sie darauf achten, dass bestimmte Leistungen in jedem Fall im Leistungsspektrum enthalten sind:

  • Pannendienst: Wiederherstellung der Fahrbereitschaft bei Pannen und Unfällen
  • Bergung oder Abschleppen des Fahrzeugs
  • Rückfahrt vom Schadenort zum Heimatort oder Weiterfahrt zum Zielort
  • Bahn- oder Taxifahrten zum Zielort
  • Übernachtung von bis zu 3 Nächten – bis die Reparatur des Autos vollendet ist
  • Eventuelle Kosten für einen Mietwagen
  • Fahrzeugabholung bei Fahrerausfall
  • Krankenrücktransport
  • Rückholung von Kindern

Der Pannenschutzbrief: Sofortige Pannenhilfe & Kostenübernahme

Werkzeuge in Icon-Form verbildlichen den Pannenservice durch den Kfz-Schutzbrief

Der Motor stottert, eine Warnleuchte blinkt auf und dann kommt das Fahrzeug zum Stehen – eine Panne ist für viele Fahrer ein Albtraum-Szenario, vor allem auf der Autobahn, auf einer einsamen Landstraße oder weit weg vom Heimatort. Pannen können wir leider nicht vermeiden, doch wir können Ihnen den bestmöglichen Pannenservice anbieten, sodass Sie im Falle eines Falles bestmöglich abgesichert sind.

Unser Pannendienst sorgt für die Wiederherstellung der Fahrbereitschaft Ihres Fahrzeugs und wir übernehmen zusätzlich die dadurch entstandenen Kosten. Kann Ihr Fahrzeug nicht schnellstmöglich wieder fahrtüchtig gemacht werden, übernehmen wir zudem die Kosten für eine Heimfahrt, Weiterfahrt oder eine Hotelübernachtung.

Kostenübernahme für das Abschleppen

Ein Abschleppwagen in Icon-Form stellt die hier beschriebe Schutzbriefleistung bildlich dar

Bleibt ein Fahrzeug liegen und die Reparatur kann nicht an Ort und Stelle erfolgen, übernehmen wir in diesem Fall die Kosten für das Abschleppen für Sie. Gleiches gilt, sollte Ihr Auto nach einem Unfall nicht mehr fahrbereit sein. Das Abschleppen kann schnell bis zu 150 Euro kosten, auf diese Weise hat sich der Kfz-Schutzbrief bereits dann bezahlt gemacht.

Rücktransport zum Heimatort: Schutzbrief übernimmt Mietwagen, Bus oder Bahn  

Verschiedene Fortbewegungsmittel in Icon-Form repräsentieren die Kostenübernahme für den Rücktransport

Einige Schutzbrief-Leistungen können erst in Anspruch genommen werden, wenn der Schadenort mehr als 50 km vom Heimatort des Fahrers entfernt ist. In diesen Fällen kommt der Schutzbrief für eine Weiter- oder Heimreise auf. Dabei besteht die Möglichkeit, die Strecke mit einem Mietwagen, der Bahn oder dem Flugzeug (sofern die Strecke zum Zielort 1.200 Bahnkilometer überschreitet) zu bewältigen. Der Anspruch auf die Kostenübernahme für den Rücktransport endet, sobald die Reparatur des eigenen Fahrzeugs erfolgt ist und das Auto wieder fahrbereit ist.  

Kosten durch Fahrzeugdiebstahl

Die Abbildung eines Diebs repräsentiert den Fahrzeugdiebstahl

Der Autodiebstahl ist ein Sonderfall, da Versicherungsnehmer, die nur eine Kfz-Haftpflichtversicherung haben, in diesem Fall auf ihren Kosten sitzen bleiben. Die finanziellen Verluste, die durch einen Fahrzeugdiebstahl entstehen, werden nur durch eine Kaskoversicherung (Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung) abgedeckt. Ein Kfz-Schutzbrief ist eine sinnvolle Ergänzung zum vorhandenen Versicherungsschutz, um im Falle eines Diebstahls zumindest die Kosten für den Rücktransport erstattet zu bekommen. Beim Fahrzeugdiebstahls gelten dazu die gleichen Bedingungen wie für die Kostenübernahme der Weiter- oder Heimreise bei Pannen oder Unfällen: Wird Ihr Auto entwendet und es existiert ein Schutzbrief für das betroffene Fahrzeug, stellen wir Ihnen einen Mietwagen bis maximal 350 Euro für die Rückreise vom Schadenort zum Heimatort zur Verfügung. Diese Schutzbriefleistung gilt auch im bei einem Autodiebstahl im Ausland.

Gilt der Kfz-Schutzbrief im Ausland?

Der Versicherungsschutz durch den Kfz-Schutzbrief gilt in den geografischen Grenzen Europas sowie den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören. Sollten Sie im Ausland eine Panne haben, übernehmen professionelle Partnerdienste von Helvetia den Pannenservice. Dabei können unsere Versicherungsnehmer dank des 24-Stunden-Notfallservices schnelle Soforthilfe erwarten. Für Personen, die häufig mit Wohnmobil oder Camper im Ausland unterwegs sind, ist ein Kfz-Schutzbrief also mehr als sinnvoll. Einen separaten Auslandsschutzbrief benötigen Sie nicht, um die Schutzbriefleistungen im Ausland in Anspruch nehmen zu können.

Kfz-Schutzbrief im Vergleich mit den Leistungen der Automobilclubs

Es gibt zwei Möglichkeiten, von den Leistungen eines Kfz-Schutzbriefs zu profitieren: Entweder durch die Zubuchung eines Schutzbriefs im Rahmen der Kfz-Versicherung bei einem Versicherer oder durch die Mitgliedschaft in einem Automobilclub, wie z.B. beim ADAC. Der Unterschied in den Leistungen ist dabei in den meisten Fällen äußerst gering. Der größere Unterschied zwischen den beiden Möglichkeiten liegt bei den Kosten. Ein Kfz-Schutzbrief als erweiterter Versicherungsschutz ist bedeutend günstiger, als die Mitgliedschaft in einem Automobilclub.  

Kosten für eine Kfz-Versicherung mit Schutzbrief

Was kostet es nun, die Kfz-Versicherung durch einen Schutzbrief zu ergänzen? Insgesamt gibt es unterschiedliche Methoden, einen Kfz-Schutzbrief abzuschließen. Bei manchen Versicherern ist der Schutzbrief zum Beispiel automatisch in der Kfz-Haftpflichtversicherung enthalten, bei anderen Anbietern muss der Baustein beim Abschluss der Autoversicherung dazu gebucht werden und andere Versicherungsunternehmen bieten die Möglichkeit, einen Autoschutzbrief unabhängig von der Kfz-Versicherung zu buchen. Die Kosten für einen Kfz-Schutzbrief liegen in einer Preisspanne zwischen 10 und 100 Euro pro Jahr, im Rahmen einer Oldtimerversicherung können sie allerdings auch etwas höher ausfallen.
 

Warum ein Kfz-Schutzbrief sinnvoll ist

Ein Kfz-Schutzbrief ist eine sinnvolle Ergänzung zur Autoversicherung, da die Schutzbrief-Leistungen dort ansetzen, wo der klassische Versicherungsschutz der Haftpflicht in der Regel aufhört. Fahrer, die ihren PKW zusätzlich mit einem Schutzbrief versichert haben, profitieren von exzellentem Service im Falle einer Panne oder eines Unfalls. Zusätzlich garantiert die Versicherung durch einen Kfz-Schutzbrief die Kostenübernahme für viele weitere Dienste, wie den Krankenrücktransport, die Weiter- oder Heimreise und verspricht auch im Ausland Soforthilfe.

Ergänzen auch Sie die Versicherung für Ihr Auto durch einen Kfz-Schutzbrief – es lohnt sich!

Seite weiterempfehlen
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung