Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies.

  • Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Kfz-Versicherung
Vollkasko

Was ist eine Vollkasko und wann ist sie sinnvoll? Wissenswertes rund um die Vollkasko­versicherung

Möchten Sie Ihr Fahrzeug versichern und sind sich noch nicht sicher, ob Ihnen die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung reicht oder ob Sie zusätzlich eine Kaskoversicherung abschließen sollen?
Übersichtsgrafik zum Thema Vollkaskoversicherung

Die Teilkaskoversicherung enthält bereits ein großes Leistungsspektrum, das Sie gegen viele Schäden absichert, mit einer Vollkaskoversicherung setzen Sie auf einen Rundumschutz. Besonders für Neuwagen und Fahrzeuge mit einem hohen Wert lohnt sich die Vollkasko.

Erfahren Sie im Ratgeber alles über Vollkasko Kosten, Vollkasko Leistungen und welche Vorteile eine Vollkasko mit sich bringt – besonders im Falle eines Totalschadens, zum Beispiel nach einem heftigen Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug. Finden Sie heraus, ob eine Vollkasko für Sie sinnvoll ist und ob sie sich für Ihr Fahrzeug lohnt. Informieren Sie sich jetzt und finden Sie bei Helvetia eine leistungsstarke und dennoch günstige Vollkaskoversicherung!

Was glauben Sie:

Ist eine Vollkaskoversicherung für Sie sinnvoll?

Was bedeutet Vollkaskoversicherung?

Kfz-Versicherung ist nicht gleich Kfz-Versicherung. Beim Versicherungsschutz für das Auto unterscheidet man zwischen der Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung.

Beschreibung der Vollkaskoversicherung

Die Kfz-Haftpflicht ist eine Pflichtversicherung, die jeder Fahrzeughalter in Deutschland für sein Auto abschließen muss. Ansonsten wird es nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Eine Kaskoversicherung kann optional zum Versicherungsschutz hinzugefügt werden. Hier unterscheidet man wiederum zwischen Teilkasko und Vollkasko. Die Kfz-Haftpflichtversicherung sichert Versicherungsnehmer, Fahrer und Halter eines Fahrzeugs gegen Haftpflichtansprüche Dritter ab.

Eine Teilkaskoversicherung greift unter anderem bei Schäden, die durch einen Brand oder eine Explosion entstanden sind, bei Glasbruch, Diebstahl, Sturm, Hagel, Blitz und Überschwemmung sowie bei Zusammenstoß mit Wild.

Eine Vollkaskoversicherung enthält alle Leistungen der Teilkasko und bietet zusätzlich einen Versicherungsschutz für Schäden, die durch selbstverschuldete Unfälle entstanden sind. Außerdem greift sie bei Fahrerflucht und Vandalismus durch fremde Personen. Die Vollkasko ist also der umfassendste Versicherungsschutz für ein Fahrzeug. So auch bei Helvetia. Die Vollkasko ist hier eine Kombination aus Teilkasko und Kollisionskasko.  

Wann ist eine Vollkasko sinnvoll?  

Pro und contra Punkte einer Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung übernimmt die Kosten für Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug, wenn diese durch einen selbst verschuldeten Unfall oder durch Vandalismus entstanden sind. Sie beinhaltet alle Leistungen der Teilkasko und lohnt sich vor allem für Neuwagen oder teure Autos.

Die Kfz-Haftpflicht ist eine Pflichtversicherung, die jeder Fahrzeughalter in Deutschland für sein Auto abschließen muss. Ansonsten wird es nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Eine Kaskoversicherung kann optional zum Versicherungsschutz hinzugefügt werden. Hier unterscheidet man wiederum zwischen Teilkasko und Vollkasko. Die Kfz-Haftpflichtversicherung sichert Versicherungsnehmer, Fahrer und Halter eines Fahrzeugs gegen Haftpflichtansprüche Dritter ab.

Eine Teilkaskoversicherung greift unter anderem bei Schäden, die durch einen Brand oder eine Explosion entstanden sind, bei Glasbruch, Diebstahl, Sturm, Hagel, Blitz und Überschwemmung sowie bei Zusammenstoß mit Wild.

Eine Vollkaskoversicherung enthält alle Leistungen der Teilkasko und bietet zusätzlich einen Versicherungsschutz für Schäden, die durch selbstverschuldete Unfälle entstanden sind. Außerdem greift sie bei Fahrerflucht und Vandalismus durch fremde Personen. Die Vollkasko ist also der umfassendste Versicherungsschutz für ein Fahrzeug. So auch bei Helvetia. Die Vollkasko ist hier eine Kombination aus Teilkasko und Kollisionskasko.  

Für wen lohnt sich eine Vollkaskoversicherung?

Möchten Sie Ihr Auto rundum versichern und sich täglich sorglos hinters Steuer setzen, ist die Vollkaskoversicherung die richtige Wahl für Sie. Damit sind nicht nur fremdverschuldete Schäden, sondern auch selbstverschuldete Schäden am eigenen Fahrzeug abgesichert.

In Städten kommt es häufig zu Vandalismus. Wird Ihr Fahrzeug mutwillig beschädigt, sind Sie als Versicherungsnehmer dank Ihrer Vollkaskoversicherung auch dagegen abgesichert und können nachts beruhigt schlafen, auch wenn Ihr Auto auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt ist.

Auch für Berufstätige, die einen langen Arbeitsweg haben und daher nicht auf ihr Auto verzichten können, ist eine Vollkasko sinnvoll. Fahren Sie täglich mehrere Hundert Kilometer, ist schließlich auch das Risiko eines Unfalls höher.   

Bei diesen Fahrzeugen lohnt sich eine Vollkasko

Grundsätzlich lohnt sich eine Vollkaskoversicherung bei Neuwagen oder Fahrzeugen mit einem hohen Sachwert. Für Gebrauchtwagen und ältere Autos reicht oftmals eine Teilkaskoversicherung aus. Hochpreisige Autos hingegen sind eine kostspielige Anschaffung, daher lohnt es sich im Schadensfall, wenn diese mit Vollkasko versichert sind.

Auch für Oldtimer lohnt sich eine Vollkaskoversicherung. Die wertvollen Klassiker werden zwar in der Regel nicht als Alltagswagen gefahren und bergen daher ein geringeres Unfall- und Schadenrisiko, aber wenn dann doch der Fall der Fälle eintritt und Sie mit Ihrem geliebten Oldtimer in einen Unfall verwickelt sind oder er auf sonstige Weise beschädigt sind, zahlt sich eine Vollkaskoversicherung aus. Je nachdem was an Ihrem historischen Fahrzeug beschädigt wird, kann es sich durchaus schwierig gestalten, die entsprechenden Teile nachzubestellen oder die Schäden reparieren zu lassen.

Bei Leasing Fahrzeugen lohnt sich eine Kaskoversicherung nicht nur, sie ist sogar vorgeschrieben. Denn für geleaste Fahrzeuge reicht die Kfz-Haftpflichtversicherung nicht aus. Dies ist in jedem Leasingvertrag festgehalten. Ein Leasing Fahrzeug muss mindestens eine Teilkaskoversicherung haben. Die Vollkaskoversicherung für Leasing muss vom Leasinggeber nicht vorgeschrieben werden, ist aber zur eigenen Sicherheit durchaus empfehlenswert.

Die Vollkasko Leistungen: So sichern Sie Ihr Auto mit einer Vollkaskoversicherung rundum ab

Hier erfahren Sie alles über die Vollkasko Leistungen auf einen Blick. Die Vollkaskoversicherung von Helvetia enthält alle Leistungen der Teilkasko und bietet darüber hinaus zusätzlichen Schutz für Ihr Fahrzeug.

Teilkasko
Vollkasko
Hier erfahren Sie alles über die Vollkasko Leistungen auf einen Blick

Vollkasko und Totalschaden

Von einem Totalschaden an einem Kraftfahrzeug spricht man, wenn der Schaden so groß ist, dass er sich technisch nicht mehr beheben lässt beziehungsweise, wenn eine Reparatur sich wirtschaftlich gesehen nicht mehr lohnt, d.h. wenn die Reparaturkosten höher sind als der tatsächliche Fahrzeugwert.

Sind Sie mit einem Totalschaden durch einen selbstverschuldeten Unfall an Ihrem Fahrzeug konfrontiert, kann eine Teilkaskoversicherung nachteilig sein und Sie vor eine große finanzielle Belastung stellen.

Eine Vollkaskoversicherung schützt Sie vor diesem Risiko, denn Sie deckt auch selbstverschuldete Unfälle ab. Erfahren Sie mehr in unserem Ratgeber Vollkaskoschäden. Bei einem Totalschaden gilt der Wiederbeschaffungswert am Tage des Schadens unter Abzug eines vorhandenen Restwerts des Fahrzeugs. Einige Versicherer erstatten bei Neuwagen innerhalb der ersten sechs Monate ab Erstzulassung sogar den Neuwert. Dies gilt bereits dann, wenn die erforderlichen Reparaturkosten 80 Prozent des Neupreises erreichen oder übersteigen.

Vollkasko Zusatzleistungen – noch mehr Schutz für Ihr Fahrzeug

Entscheiden Sie sich für Helvetia als zuverlässigen Partner für Ihre Kfz Versicherung inklusive Vollkaskoversicherung können Sie Ihren Versicherungsumfang zusätzlich erweitern und maßgeschneidert an Ihre Bedürfnisse anpassen. Mit der Insassen-Unfallversicherung sind Personenschäden aller berechtigten Insassen gegen Tod oder Invalidität mit den von Ihnen gewählten Summen versichert.

Wann greift die Vollkaskoversicherung nicht?

Die Vollkaskoversicherung wird zwar oft als Rundumschutz bezeichnet, sie greift allerdings nicht ausnahmslos. Auch bei der Vollkasko gibt es Grenzen.

Verursachen Sie beispielsweise einen Schaden vorsätzlich besteht kein Versicherungsschutz. Bei grober Fahrlässigkeit als Folge von Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist Ihr Versicherer berechtigt, die Leistung in einem der Schwere Ihres Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen. Einige dieser Fälle konnten in der Vergangenheit nur vor Gericht geklärt werden.

Als grob fahrlässig gilt zum Beispiel, wenn Sie mit den falschen Reifen einen Unfall verursacht haben, sprich im Winterurlaub mit Sommerreifen gefahren sind. Sollten Sie einen Unfall mit Ihrem wissentlich defekten Fahrzeug verursacht haben, kann man Ihnen ebenfalls grobe Fahrlässigkeit vorwerfen und Ihr Kfz Versicherer muss trotz Vollkasko nur einen Teil des Schadens zahlen.  

Was kostet eine Vollkaskoversicherung? So berechnen sich Ihre Vollkasko-Kosten

Kostenübersicht zur Vollkaskoversicherung

Die Frage nach den Kosten für eine Vollkaskoversicherung kann nicht pauschal beantwortet werden. Ihre Versicherungsprämie wird von verschiedenen Faktoren, den sogenannten Tarifmerkmalen, beeinflusst. Zu diesen Merkmalen zählen unter anderem die Typklasse Ihres Fahrzeugs, die Regionalklasse Ihres Zulassungsbezirks und Ihre Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse), die Ihre unfallfreien Jahre wiederspiegelt und die Höhe Ihres Schadenfreiheitsrabatts festlegt.

Genauere Informationen zu den ausschlaggebenden Tarifmerkmalen sowie der genauen Berechnung Ihres Versicherungsbeitrags können Sie in unserem Ratgeber Kfz Versicherung berechnen nachlesen. Ein wichtiger Faktor beim Zustandekommen Ihrer individuellen Prämie für die Vollkasko ist auch die Höhe der Selbstbeteiligung, die Sie festsetzen. Bei Helvetia können Sie die Vollkasko Kosten selbst mitbestimmen und aus verschiedenen Bausteinen Ihre maßgeschneiderte Kfz Versicherung zusammenstellen. Wir gestalten Ihre Autoversicherung nach Ihren Wünschen. Jetzt berechnen!   

Unser Fazit zum Thema Vollkaskoversicherung – So finden Sie die optimale Kfz Versicherung

Fazit zum Thema Vollkaskoversicherung

Nachdem Sie sich nun umfangreich um die Vollkaskoversicherung und deren Leistungsumfang informiert haben, sollten Sie einen ersten Eindruck davon haben, ob eine Vollkasko für Sie sinnvoll ist oder ob die Leistungen über Ihre Bedürfnisse hinausgeht.

Sollte dies der Fall sein, empfehlen wir Ihnen unseren Ratgeber zur Teilkasko. Vielleicht reicht Ihnen auch nur die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung.

Egal für welchen Versicherungsschutz Sie sich entscheiden, Helvetia ist ein zuverlässiger Partner für Kfz-Versicherungen aller Art. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, die richtige Autoversicherung zu finden.

Seite weiterempfehlen
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung