Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
E-Car
Tanken & Laden

Elektroautos: Vorteile & Nachteile

Heutzutage werden Klima- und Umweltschutz großgeschrieben und das wirkt sich auch auf die Entwicklung der Elektromobilität aus. Wer beim Eindämmen des CO2-Auschusses einen Beitrag leisten will, der kauft sich statt eines Autos mit Verbrennungsmotor ein Elektroauto.
Die Grafik zeigt ein E-Auto im Grünen

Schätzungsweise 600.000 Elektrofahrzeuge sollen laut des Verbands der Automobilindustrie 2020 auf den deutschen Straßen unterwegs gewesen sein.1

Doch die Meinungen zur Zukunft der Elektromobilität gehen teilweise stark auseinander und das nicht zuletzt wegen der Vorteile und Nachteile von Elektroautos.

Immer wieder wird über die Reichweite, die Befreiung von der Steuer und die Ladeinfrastruktur gesprochen. Auch die Batterie ist oft ein Thema. Bei einem Defekt dieses Bauteils kann es teuer werden. Eine große Erleichterung sind daher spezielle Elektroauto-Versicherungen. Hier sind die Batterien in den meisten Fällen mitabgesichert. Doch überwiegen bei E-Autos die Vorteile oder die Nachteile? In unserem Ratgeber können Sie sich einen Überblick über alle Argumente verschaffen.

Auszeichnung: Deutsches Institut für Servicequalität, Preisträger, Versicherungsprodukt des Jahres Helvetia eCar
»Versicherungsprodukt des Jahres«

Helvetia ist Preisträger: »Versicherungsprodukt des Jahres«
Oktober 2021

In unserem Ratgeber erfahren Sie alles zu den Vorteilen und Nachteilen von Elektroautos. Auf unserer Produktseite erhalten Sie darüber hinaus wichtige Informationen zur Versicherung Ihres Elektrofahrzeugs.

Was denken Sie?

Gibt es bei Elektroautos mehr Vorteile als Nachteile?

Auf der Grafik sind ein Elektroauto und ein Auto mit Verbrennermotor im Vergleich abgebildet.

E-Autos: Vor- und Nachteile im Überblick

Im Vergleich zu Fahrzeugen, die mit Benzin oder Diesel betrieben werden, haben Elektrofahrzeuge einige Vorteile und Nachteile:

Welche Vorteile hat ein Elektroauto?

Umweltbonus beim Kauf


Autarkie möglich


Einfache Motoren


Geringer Wartungsbedarf


Rekuperation


Vorteile bei Steuern


Vorteile durch das EmoG


Keine Lärm- und Geruchsbelästigung


Gute Umweltbilanz


Gutes Image


Bequem daheim „tanken“

Welche Nachteile hat ein Elektroauto?

Geringe Reichweiten


Fehlende Ladeinfrastruktur


Hohe Kosten in der Anschaffung


Hohe Kosten bei Defekt der Batterie


Geringe Anhängelast


Fehlende Langzeiterfahrung

Umweltbonus bei Kauf eines neuen Elektroautos

Ein großer Vorteil beim Neukauf eines E-Autos oder eines Plug-in-Hybrid ist, dass der Käufer vom Staat und der Autoindustrie eine Förderung erhält. Die E-Auto Prämie wurde, mit dem Ziel den Umweltschutz voranzutreiben, bis 2025 verlängert und umfasst alle Elektrofahrzeuge sowie Hybridmodelle mit einer elektrische Mindestreichweite von 60 Kilometern. Sowohl Elektroautos als auch Plug-in-Hybride bis zu einem Nettolistenpreis von 65.000 Euro qualifizieren sich für die Förderung. Wie hoch die Prämie für Elektrofahrzeuge ausfällt, kommt darauf an, ob das Fahrzeug geleast oder gekauft wird.

Eine Autarkie ist möglich: Elektromobilität und Photovoltaik

Ein Vorteil von E-Autos kann sein, dass die Kombination von Elektrofahrzeugen und Strom aus erneuerbaren Energien eine Autarkie in diesem Lebensbereich möglich machen kann. Wer also Solarzellen oder Solarmodule auf dem Dach hat, der kann gegebenenfalls die gesamte Energie für sein Fahrzeug selbst erzeugen. Somit spart man außerdem langfristig Strom.

Elektroautos haben einfach konzipierte Motoren mit hoher Leistung

Verbrennungsmotoren sind in der Konstruktion deutlich aufwendiger als Elektromotoren – und das bei gleicher Leistung. Dadurch bietet ein Elektroauto direkt mehrere Vorteile gegenüber einem Verbrenner. Beim Aufbau eines Elektromotors sind kein Getriebe und keine Nebenaggregate notwendig, diese können demnach also auch nicht kaputt gehen. Allgemein sind weniger Bauteile notwendig, was Kosten und Wartungsbedarf mindern kann.

Bei Elektroautos besteht ein geringer Wartungsbedarf

Ein weiterer Vorteil von E-Autos ist der geringe Wartungsbedarf. Dieser ist den einfacheren Motoren zu verdanken. Durch sie besitzen Elektroautos weniger Verschleißteile. Das sorgt für eine meist lange Lebensdauer und einen geringeren Serviceaufwand als bei Autos mit Verbrennungsmotor, woraus insgesamt niedrigere Haltungskosten resultieren. Kosten werden beispielsweise durch nicht notwendige Öl-, Filter- und Zündkerzenwechsel eingespart.

Somit ist man mit einem Elektrofahrzeug auch bei der Inspektion klar im Vorteil: Diese ist durchschnittlich um ein Drittel günstiger als bei Verbrennern.

Rückgewinnung von Energie durch die Rekuperation

Viele Elektroautos können die Bremskraftrückgewinnung zu ihrem Vorteil nutzen. Beim Bremsen entsteht Hitze und Energie geht verloren – so ist das zumindest bei Verbrennern. Ein E-Auto bietet den Vorteil, dass der Elektromotor auch als Generator fungieren kann. Die Bewegungsenergie wird zurück in elektrische Energie gewandelt und wieder in die Batterie eingespeist. Dadurch verschleißen auch die Bremsbeläge deutlich weniger als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

Vorteile bei den Steuern

Im Rahmen des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (KraftStG) sind reine Elektroautos in Deutschland eine Zeit lang von der KFZ-Steuer befreit. Die Steuerbefreiung gilt bei Fahrzeugen, die zwischen dem 18. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2025 die Erstzulassung erhalten haben, für zehn Jahre. Erstzulassungen bis zum 17. Mai 2011 waren für fünf Jahre von der KFZ-Steuer befreit. Um Elektromobilität langfristig attraktiv zu machen, profitieren Elektroautos von Vorteilen bei der Steuer auch die Befreiung zu Ende ist. Dauerhaft müssen nur 50 Prozent der normalen KFZ-Steuer gezahlt werden. Auch bei der Versteuerung von Elektrofahrzeugen, die als Dienstwagen genutzt werden, gibt es Vorteile.

Vorteile für Elektroautos durch das EmoG

Auf der Grafik sind ein Elektroauto und ein Auto mit Verbrennermotor im Vergleich abgebildet.

Die Bundesregierung hat ein Gesetz erlassen, das Elektrofahrzeuge attraktiver für Autofahrer machen soll, um so den Umweltschutz zu fördern. Dabei handelt es sich um das Elektromobilitätsgesetz (kurz EmoG). Dieses Gesetz birgt viele Vorteile für E-Autos. Zur Kontrolle der Sonderregelungen erhalten Elektrofahrzeuge ein besonderes Kennzeichen mit dem Zusatzbuchstaben „E“.

Aus dem Gesetz resultieren folgende Vorteile für Elektroautos:

  • Parkplätze an Ladestationen im öffentlichen Raum und das Reservieren dieser
  • Parkgebühren werden reduziert oder erlassen
  • Das Fahren auf Bus- und Taxispuren ist erlaubt
  • Die Ausnahme von bestimmten Zufahrtsbeschränkungen, die etwa zum Schutz vor Lärm und Abgasen angeordnet werden

Elektroautos sind geruchslos

Da Elektrofahrzeuge, anders als Verbrenner, geruchlos sind, tragen sie dazu bei, den unangenehmen Abgasgeruch auf stark befahrenen Straßen zu verringern. Dieser Vorteil von Elektroautos kommt vor allem Anwohnern von verkehrsbelebten Straßen und Radfahrern zugute, aber auch die Umwelt profitiert. Denn der Abgasgeruch ist nicht nur unangenehm, sondern auch ein Indikator für Stoffe, welche die Luft belasten.

Vor allem bei E-Rollern fällt der Unterschied auf. Während Roller mit Verbrennungsmotor oft sehr viel Geruch verursachen, sind E-Roller komplett geruchlos.

Elektroautos machen weniger Lärm

Der Straßenverkehr ist eine der Hauptlärmquellen in Deutschland. Vor allem in den Innenstädten sind die Anwohner oft einem sehr hohen Geräuschpegel aufgrund des Verkehrsaufkommens ausgesetzt. Ein Vorteil von E-Autos ist, dass sie fast geräuschlos sind, vor allem bei geringem Tempo. Aber kann das nicht auch gefährlich und Fußgängern zum Nachteil sein? Durch das Acoustic Vehicle Alerting System (AVAS) werden Fußgänger und Radfahrer geschützt. Das künstliche Fahrgeräusch wird bei Geschwindigkeiten zwischen 0 und 20 km/h erzeugt. Der Geräuschpegel des AVAS übersteigt jedoch den von Verbrennern nie und ist in den meisten Fällen deutlich leiser.

Beim Einsatz sind Elektrofahrzeuge komplett emissionsfrei

Elektroautos stoßen beim Betrieb keine Abgase aus, dadurch wird bei der Nutzung dieser Fahrzeuge dauerhaft zum Umwelt- und Klimaschutz beigetragen. Elektrofahrzeuge haben somit auch eine deutlich bessere Umweltbilanz als Verbrenner.
Ein weiterer Vorteil, den Elektroautos dadurch bieten, ist, dass sie im Gegensatz zu Autos mit Verbrennungsmotor vor Fahrverboten geschützt sind. Gerade während der Diesel-Krise waren diese immer wieder ein großes Thema. Bei der Überschreitung eines gewissen Schadstoffgrenzwertes durften viele Verbrenner – egal ob sie Benzin oder Diesel tanken – bestimmte Strecken nicht mehr fahren. Einige Orte, z. B. viele Straßen in deutschen Großstädten, haben seither Zufahrtsbeschränkungen für Verbrenner.

Elektroautos haben das Potential, das Image zu verbessern

Das Thema Klimaschutz wird den Deutschen immer wichtiger. Dadurch können Firmen mit umweltfreundlichen Maßnahmen oft ihr Image verbessern. Dazu zählt auch der Einsatz von Elektroautos. Weshalb auch immer mehr große Unternehmen auf Elektromobilität setzen. Ein Beispiel dafür ist die Deutsche Post DHL Group. Das Ziel des Unternehmens ist es, im Sinne des Umweltschutzes langfristig komplett auf Elektrofahrzeuge umzusteigen. Der von DHL selbst entwickelte StreetScooter stößt keine CO2-Emissionen aus und schon somit die Umwelt. Bereits jetzt besitzt DHL die größte Elektroflotte in Deutschland.

Man kann Elektrofahrzeuge gemütlich daheim „tanken“

Wenn man die Möglichkeit besitzt, zuhause eine Wallbox zum Laden von E-Autos anzubringen, dann kann man diesen Vorteil nutzen und ganz einfach und gemütlich zuhause „tanken“. Oft ist das Laden der Batterie in der eigenen Garage billiger und bequemer als an Ladestationen. Auch der Tankvorgang bei Verbrennern ist deutlich aufwendiger als das Laden des Akkus in der heimischen Garage. So muss man, wenn man im Besitz eines Elektroautos ist, theoretisch nie wieder zur Tankstelle.

Nachteile von Elektroautos

Neben den zahlreichen Vorteilen von Elektroautos, gibt es allerdings auch einige Nachteile, die man kennen sollte:

Elektroautos haben immer noch eine geringe Reichweite

Das Phänomen „Reichweiten-Angst“ beschäftigt viele Elektroauto-Besitzer. Da viele Elektrofahrzeuge lange Zeit eine geringe Akkuleistung und somit auch eine geringe Reichweite hatten, hat sich diese Angst entwickelt. Allerdings: Viele Autofahrer legen täglich maximal 80 Kilometer zurück, das schafft so gut wie jedes Elektroauto ohne Probleme.

Insgesamt hat sich durch Innovationen bei der Batterietechnologie die Reichweite von Elektrofahrzeugen schon sehr positiv entwickelt, sodass sie im Alltag häufig kein Problem mehr ist. Allein bei Urlaubsfahrten oder Dienstreisen sind Elektroautos in manchen Fällen im Nachteil. Dinge wie der individuelle Fahrstil, die Außentemperatur und Stromfresser an Bord (z. B. Klimaanlage oder Radio) können sich allerdings auf die Batterie und somit auf die Reichweite auswirken.

Schlechte Ladeinfrastruktur und lange Ladezeit

Auch über die Ladeinfrastruktur wird oft diskutiert. Das Netz an Ladestationen ist ständig in der Erweiterung, doch aktuell könnte es ein vermehrtes Aufkommen an Elektroautos nicht tragen. Dieser Nachteil für E-Autos wird aber voraussichtlich keiner bleiben. Die Ladeinfrastruktur soll in den nächsten Jahren deutlich ausgebaut werden und an die steigende Beliebtheit von Elektrofahrzeugen angepasst werden. Auch die relativ langen Ladezeiten können einen Nachteil darstellen, vor allem wenn man keine Wallbox besitzt und somit auf öffentliche Ladestationen angewiesen ist. Doch mit der Entwicklung von neuen Strom-, Batterie- und Akkutechnologien wird sich die Ladezeit in Zukunft voraussichtlich deutlich verkürzen.

Bei Anschaffung eines Elektroautos entstehen hohe Kosten

Trotz der Förderungen können die Kosten von E-Autos immer noch einer der größten Nachteile sein. Oft ist die Überwindung groß, so viel Geld zu investieren. Vor allem die Herstellung der Batterie ist sehr teuer, weshalb der Preis von Elektroautos häufig deutlich über dem von Verbrennern liegt. Doch es gilt zu bedenken, dass man bei Elektrofahrzeugen auch dauerhaft sparen kann. Vorteile wie Steuersenkungen oder sogar Steuerbefreiungen und geringere Haltungskosten werden oft bei den Überlegungen außer Acht gelassen. Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass die Autoindustrie diesen Nachteil von Elektroautos in naher Zukunft ganz aus der Welt schaffen wird. Durch die steigende Beliebtheit wird die Optimierung der Produktion für Unternehmen immer attraktiver, welche auf lange Sicht die Preise verringern wird. Auch die Förderung der Forschung zu Batterien und Akkus seitens der Autoindustrie wird in den nächsten Jahren für Preissenkungen sorgen.

Eine defekte Batterie kann ganz schön ins Geld gehen

Die Herstellung einer Batterie für Elektrofahrzeuge ist sehr kostspielig. Sie ist das teuerste Bauteil von Elektroautos, was für den Besitzer zum Nachteil werden kann. Wenn es zum Defekt dieser Batterie kommt, dann kann das ganz schön ins Geld gehen, vor allem wenn die Garantie bereits abgelaufen ist. Wenn man eine Versicherung abschließt, sollte man daher unbedingt darauf achten, dass die Batterie mitversichert ist.  

Mit der richtigen Versicherung können Sie Ihr Elektroauto inklusive der Batterie nach Ihrem individuellen Bedarf bei uns absichern.

Elektroautos haben eine geringe Anhängelast

Ein weiterer Nachteil ist, dass viele Elektroautos keine Anhängerkupplung besitzen, geschweige denn eine vernünftige Anhängelast. Wenn man auf diesen Punkt Wert legt, muss man häufig noch tiefer in die Tasche greifen als bei Elektroautos ohnehin schon. Einer der Spitzenreiter bei den Elektrofahrzeugen in Sachen Anhängelast ist aktuell das Model X von Tesla mit 2.250 Kilogramm.

Es fehlt die Langzeiterfahrung in der Elektromobilität

Ein Punkt, der E-Autos ebenfalls als Nachteil ausgelegt werden kann, ist die fehlende Langzeiterfahrung. Über Verbrenner sind viel mehr Informationen bekannt, da man diese über viele Jahrzehnte sammeln konnte. Dinge wie die Lebensdauer und die Wertentwicklung von Elektrofahrzeugen sind noch nicht im gleichen Ausmaß erforscht und könnten daher einen Risikofaktor beim Kauf darstellen. Die Erfahrungen, die man bis jetzt mit Elektrofahrzeugen sammeln konnte, sprechen jedoch dafür, dass sie im Vergleich mit Verbrennern oft sogar eine höhere Lebensdauer haben. Das liegt vor allem am Aufbau des Elektromotors und daran, dass beim Elektroauto wenige Verschleißteile verbaut werden.

Überwiegen die Vorteile bei Elektroautos?

Die Elektromobilität steckt noch in den Kinderschuhen und wird sich im Laufe der nächsten Jahre deutlich weiterentwickeln. Dadurch könnten viele Nachteile, die Elektroautos aktuell noch haben, in nächster Zeit aus der Welt geschafft werden. Doch auch jetzt überwiegen die Vorteile bei den Elektroautos für viele bereits deutlich.
Für Personen, deren Bedürfnisse mit einem Elektroauto vereinbar sind, sind diese daher ganz klar eine bessere Wahl als Autos mit Verbrennungsmotor.

   

1https://www.vda.de/de/presse/Pressemeldungen/201108-Hildegard-M-ller--Deutschland-ist-Europameister-bei-Elektromobilit-t.html
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung