Cookie Disclaimer

Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten, sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Leider haben wir keine passenden Einträge gefunden.
    Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular

Kosten und Gebühren

Mittel- und langfristig ausgezeichnete Ergebnisse können bei einer Indexstrategie nur durch eine tiefe Kostenstruktur (siehe TER) realisiert werden.

Total Expense Ratio (TER)

Die Total Expense Ratio (TER) wird jährlich der Anlagegruppe direkt belastet. Die von uns publizierten Performances stellen Nettowerte dar (nach TER). Für Immobilienanlagen wird TERISA berechnet. Wobei ISA für Immobilien Sondervermögen Anlagestiftungen steht. Bei dieser Kennzahl werden die bei der Verwaltung der Anlagegruppen angefallenen Kommissionen und Kosten, welche dem Fondsvermögen belastet wurden, summiert und in Prozenten des durchschnittlichen Nettofondsvermögens dargestellt.

Portfolio Turnover Ratio (PTR)

Die Portfolio Turnover Ratio (PTR) ist eine Kennzahl zur Ermittlung der Kostenrelevanz von Transaktionen im Vermögen einer Anlagegruppe. Wenn die PTR 100% beträgt, ist das Portfolio in der Berichtsperiode einmal umgeschlagen worden. Je näher sich die Kennzahl gegen null richtet, desto direkter stehen die getätigten Transaktionen im Zusammenhang mit der Ausgabe und Rücknahme von Anteilscheinen.

2016 TER PTR
Aktien Schweiz Smart Beta Dynamisch 100 0.58% 53%
Aktien Schweiz indexiert 0.43% 146%
Aktien Global indexiert 0.56% 8%
Obligationen Schweiz indexiert 0.35% 7%
Obligationen Global indexiert 0.34% 15%
BVG-Mix 0.65% -4%
BVG-Mix Plus 25 1.10% 5%
BVG-Mix Plus 30 1.40% 0%
Immobilien Schweiz 0.67% -
Immobilien Romandie 0.92% -

Erwerbs- bzw. Rücknahmegebühren

Die Helvetia Anlagestiftung erhebt zudem einmalige Erwerbs- bzw. Rücknahmegebühren nach dem Verursacherprinzip. Beim Kauf bzw. Verkauf von Ansprüchen entstehen Transaktionskosten (Courtage, Börsenabgaben, fiskalische Abgaben), die durch die Vorsorgeeinrichtung verursacht werden, die Ansprüche kaufen und verkaufen. D.h. über unser Gebührenmodell stellen wir sicher, dass nur die Vorsorgeeinrichtung von den Kosten betroffen ist, die diese auch verursacht. Somit schützen wir die bestehenden Stifter in der Anlagestiftung vor zusätzlichen Kosten.

Bei einem Switch zwischen den Anlagegruppen erheben wir nur reduzierte Gebühren, die aufgrund der Portfolioanpassungen anfallen.


Ihre Schweizer Anlagestiftung.