Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Hausratversicherung
Haus

Hausratversicherung in der WG: Wann es sich für junge Menschen lohnt

Das Fahrrad wird gestohlen oder der Laptop wird durch einen Brand in der Wohnung beschädigt – viele Studenten machen sich vor dem Schadenfall meist keine Gedanken, dass sie teures Eigentum besitzen.
Zu sehen ist ein Haus in der eine WG lebt.

Umso wichtiger, sich in diesem Fall abzusichern. Mit einer Hausratversicherung können sich Studenten oder Azubis, die in einer WG wohnen, bereits mit kleinen Versicherungsbeträgen gegen solche Fälle absichern und Kosten vermeiden. Möchten Mitbewohner keine eigene Hausratversicherung für Ihr WG-Zimmer, gibt es auch die Möglichkeit, eine gemeinsame Hausratversicherung für alle WG-Bewohner abzuschließen.

Viele Studenten fragen sich mit Sicherheit auch: Was zahlt die Hausratversicherung überhaupt? Erfahren Sie in unserem Ratgeber, in welchen Fällen die Hausratversicherung Schäden übernimmt, für wen sie sich lohnt und welche zusätzlichen Leistungen sinnvoll sein können.

Hausrat VIVA

Im Ratgeber haben wir Ihnen alle wichtigen Infos über den Abschluss einer Hausratversicherung als WG zusammengestellt. Auf unserer Produktseite finden Sie alle Leistungen unserer Hausratversicherung.

Was denken Sie?

Eine eigene Hausratversicherung versichert auch Beschädigungen an Ihrem Laptop bei einem Auslandssemester.

Was bringt die Hausratversicherung in der Wohngemeinschaft?

Viele Studierende und junge Menschen beschäftigen sich ungern mit dem Thema Versicherungen. Denn sind Verpflichtungen wie Uni, Arbeit oder Schule endlich erledigt, gibt es durchaus spannendere Freizeitaktivitäten als die Suche nach der richtigen Versicherung. Dennoch möchten wir Ihnen ans Herz legen, Ihr Hab und Gut richtig zu versichern. Und gemeinsam mit den Mitbewohnern ist das Auseinandersetzen mit dem Thema Hausratversicherung schon nur noch halb so schlimm. Denn geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid.

Heute noch eine Hausratversicherung für die WG abschließen

Wann greift die Versicherung für Schäden am Hausrat der WG?

Eine Hausratversicherung kommt für alle Schäden an beweglichen Gegenständen im Haushalt auf – also dem Hausrat. Dazu gehören Möbel, Laptops oder auch Hausratgegenstände in der Küche. Kommt es zu finanziellem Schaden an Wertgegenstände, erstattet die Hausrat-Versicherung den Neuwert oder die notwendigen Reparaturkosten. Beispiele für solche Schadensszenarien sind: 

  • Schäden durch Brand 
  • Schäden durch Überspannung
  • Schäden durch Einbruch oder Raub
  • Schäden durch Vandalismus
  • Wasserschäden (z.B. Rohrbruch)
  • Schäden durch Sturm oder Hagel

Zu den versicherten Schäden gehört auch der Diebstahl des Fahrrads. Viele Studenten bewältigen den Weg zur Uni mit dem Rad. Dieses wird allerdings nicht unbedingt im Zimmer des Bewohners aufbewahrt, sondern im Hinterhof oder im Keller des Hauses. Wird das Fahrrad aus einem abgeschlossenen Raum gestohlen, kommt die Hausratversicherung der WG dafür auf.

Welche Gegenstände in der WG sind versichert?

Hier sind die verschiedenen Gegenstände, die über die 		Hausratversicherung versichert sind, abgebildet. Dazu gehören 	Möbel, Fahrräder, Sportgeräte und Unterhaltungselektronik.

Die Liste der Gegenstände, die in einer Studentenwohnung unter den Versicherungsschutz der Hausratversicherung fallen, ist länger als viele Studierende wahrscheinlich vermuten würden. Dazu gehören:

  • Gebrauchsgegenstände: Hierzu zählt z.B. sämtliche Unterhaltungselektronik (PlayStation, Laptop, Fernseher), Haushalts- und Küchengeräte (Waschmaschine, Spülmaschine) oder auch die Kleidung
  • Einrichtungsgegenstände (z.B. Sofa, Bett, Teppich, etc.)
  • Verbrauchsgegenstände: Versichert sind auch Nahrungs- und Genussmittel (z.B. Alkohol)
  • Sonstige Hausratgegenstände, wie z.B. teures Sportequipment

Wie man sieht, gehören doch einige wertvolle Gegenstände zum Hausstand einer WG, die abgesichert werden sollten. Eine Hausratversicherung für die WG abzuschließen ist daher in jedem Fall ratsam.

Insbesondere, wenn teure Unterhaltungselektronik oder Haushaltsgeräte in der Wohnung stehen, sollten sich die Bewohner über eine passende Hausratversicherung für ihre Wohngemeinschaft Gedanken machen. Gibt es Mitbewohner, die teure Sportgeräte zu ihrem Eigentum zählen, sollten auch hier in jedem Fall zumindest eine Hausratversicherung für das WG-Zimmer in Erwägung gezogen werden.

Welche Leistungen der Hausratversicherung sind für Studenten besonders interessant?

Der Basisschutz einer Hausratversicherung ist in den meisten Fällen bereits ausreichend und preiswert, um sich umfassend gegen Schäden wie Diebstahl, Brände oder Wasserschaden abzusichern. Zum Beispiel gehört zu den meisten Hausratversicherungen auch eine Außenversicherung. Über diese kann man sich auch gegen entstandene Schäden an Hausratsgegenständen bei Aufenthalten im Ausland versichern. Das kann besonders für Studenten im Auslandssemester sinnvoll sein. Eine solche Außenversicherung erstattet z.B. entwendete Wertgegenstände zum Neuwert, wenn diese im Ausland bei einem Raub entwendet werden.

Möchten Wohngemeinschaften auf einen Komfortschutz für ihren gemeinsamen Hausrat setzen, hat Helvetia ebenfalls die passende Versicherung parat. Die Hausratversicherung für die WG in der Komfortvariante greift u.a. bei Seng- und Schmorschäden, Schäden durch Rauch und Ruß oder Schäden durch Vandalismus nach Einschleichen. Wohnen in einem Haus mehrere WGs, gibt es meist gemeinschaftlich genutzte Keller- und Abstellräume, in denen Geräte wie Waschmaschinen und Trockner untergebracht sind. Werden diese durch einfachen Diebstahl entwendet, übernimmt die Hausratversicherung der WG bis zu 5 Prozent der Versicherungssumme (max. 5.000 Euro). Es gibt viele Wohnungen, die seit Jahrzenten von WGs bewohnt werden. Über die Jahre können sich dort an vielen Ecken und Kanten kleine Mängel auftun, die ungeachtet zur dauernden Unbewohnbarkeit der Wohnung führen können. Sind die Bewohner in einem solchen Fall gezwungen, aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen, übernimmt die Helvetia Hausratversicherung die Umzugskosten bis zu 5 Prozent der Versicherungssumme (max. 5.000 Euro).

Für manche Versicherungsnehmer können aber auch Zusatzoptionen als Ergänzung zum Basis- oder Komfortschutz interessant sein. Über die Zusatzoption Bike & Bike PLUS ist auch Vandalismus am Fahrrad bzw. Fahrraddiebstahl aus nicht verschlossenen Räumen, außerhalb des eigenen Hauses mitversichert. Im Rahmen des Basisschutzes ist nämlich bspw. lediglich der Diebstahl aus verschlossenen Räumen versichert. Gehören teure Sportgeräte zum Eigentum des Bewohners, lohnt sich die Ergänzung der Hausratversicherung in der Wohngemeinschaft um den Zusatzbaustein Sport PLUS, mit der Sportgeräte und Sportequipment versichert sind. Auch der Zusatz web@ktiv kann bei der Hausratversicherung für die WG sinnvoll sein: Da mehrere Leute den gleichen Internet-Tarif nutzen, ist es von Vorteil, sich damit auf einen umfassenden Rechtsschutz im Internet verlassen zu können. 

Wann reicht die Hausratversicherung der Eltern aus?

Viele Studenten beschäftigen sich zunächst nicht mit dem Thema Hausratversicherung, weil sie davon ausgehen, dass sie über den Versicherungsschutz ihrer Eltern mitversichert sind. Das ist allerdings nicht in allen Fällen korrekt. Nur Studierende, die noch bei ihren Eltern wohnen, benötigen tatsächlich keine eigene Hausratversicherung, da sie unter den Schutz der elterlichen Hausratversicherung fallen. Haben die Eltern über ihren Versicherer eine Außenversicherungsklausel in ihren Versicherungsvertrag eingeschlossen, gilt der Schutz für das Kind auch dann, wenn es in einer WG oder in einem Wohnheim wohnt, aber noch keinen eigenen Hausstand gegründet hat. Ein möbliertes Zimmer in einem Studentenwohnheim oder ein Zimmer in einer WG wird allerdings nur dann nicht als eigener Hausstand bewertet, wenn der Erstwohnsitz nach wie vor bei den Eltern gemeldet ist. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Höhe einer möglichen Erstattung im Schadenfall im Rahmen der Außenversicherung limitiert ist, da diese prozentual an die vereinbarte Versicherungssumme gekoppelt ist.

Grundsätzlich gilt, sobald eine eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer als Hauptwohnsitz angemeldet wird, ist die Außenversicherung nicht mehr gültig. In diesem Fall muss selbst eine Hausratversicherung für das WG-Zimmer oder die Wohnung abgeschlossen werden.

Der Hausrat der WG kann zusammen versichert werden

In einer Wohngemeinschaft sind verschiedene Varianten des Mietverhältnisses möglich. Entweder alle Mitbewohner sind gleichberechtigte Hauptmieter, ein Mitbewohner ist Hauptmieter oder alle Mitbewohner haben einen einzelnen Mietvertrag für ihr Zimmer.

Ist nur ein Mitbewohner Hauptmieter, ist nur dessen persönliches Eigentum über die Hausratversicherung versichert, nicht aber die Hausratgegenstände der anderen Bewohner, also in diesem Fall der Untermieter. Da der Studentenhausrat einer WG aber durchaus einige Wertgegenstände enthält wie z.B. Unterhaltungselektronik oder Küchenausstattung, die im Schadenfall eine erhebliche Summe bedeuten können, sollte unbedingt eine Lösung gefunden werden, den gesamten Hausrat der WG zu versichern.

Damit nicht bei jedem Mitbewohnerwechsel der neue Mitbewohner zum Hauptmieter erklärt und der Mietvertrag umgeschrieben werden muss, bzw. jeder Untermieter separat eine Hausratversicherung abschließen muss, ist es bei einigen Versicherungsgesellschaften möglich, eine gesammelte Hausratversicherung für die Wohngemeinschaft abzuschließen. Über diese sind die Hausratgegenstände aller Mitbewohner, egal ob Mieter oder Untermieter versichert.

Bei einem solchen Tarif reicht es, wenn einer der WG-Bewohner die Hausratversicherung für die WG auf seinen Namen abschließt und die Versicherungsprämie dann entsprechend auf alle Mitbewohner umlegt. So kann die Wohngemeinschaft bei der Hausratversicherung Kosten einfach teilen. 

Bei Einzug eines neuen Mitbewohners fällt dieser dann ohne weiteren Aufwand automatisch in den Schutz der gemeinsamen Hausratversicherung der Wohngemeinschaft, ohne dass der Versicherungsvertrag geändert werden muss. 

Hausratversicherung für das WG-Zimmer: Was ist eine angemessene Versicherungssumme?

Im Bild ist ein WG-Zimmer zu sehen.

Als Student oder Azubi steht den meisten nicht besonders viel Geld zur Verfügung. Deshalb ist gerade diese Gruppe verständlicherweise darauf bedacht, eine möglichst geringe Versicherungsprämie zahlen zu müssen. Die Prämie einer Versicherung sinkt z.B. durch die Festlegung eines hohen Selbstbehalts im Versicherungstarif. Allerdings muss der Versicherte dann im Schadenfall möglicherweise eine beträchtliche Summe des entstandenen Schadens selbst bezahlen.

Wird beispielsweise ein Laptop im Wert von 750 Euro aus dem WG-Zimmer gestohlen und der Selbstbehalt ist im Versicherungsvertrag auf 500 Euro festgesetzt, bekommt der Besitzer lediglich 250 Euro für den Diebstahl des Laptops erstattet. Um für den Schadenfall richtig versichert zu sein, sollte deshalb die richtige Versicherungssumme im Versicherungsvertrag festgesetzt werden. Die Versicherungssumme bezeichnet den Betrag, bis zu dem die Versicherung im Schadenfall die Kosten übernimmt. Die monatliche Versicherungsprämie der Hausratversicherung für das WG-Zimmer ist prozentual an die Höhe der Versicherungssumme gekoppelt. Da der Wert des Hausrats einer WG bzw. eines Studenten natürlich in der Regel geringer ist als beispielsweise der einer ganzen Familie, ist eine sehr hohe Versicherungssumme für einen ausreichenden Schutz nicht notwendig. Aufgrund dessen ist auch eine Unterversicherungsverzichtsklausel für Azubis und Studenten in der Hausratversicherung im Normalfall nicht nötig.

Sollten doch viele wertvolle Gegenstände zum Eigentum des Versicherungsnehmers gehören, ist eine entsprechende Anpassung der Versicherungssumme dringend zu empfehlen. 

Umfassender Schutz bei geringer Prämie – eine Hausratversicherung für die Wohngemeinschaft macht oft Sinn

Zu sehen sind drei Bewohner einer WG.

Der Auszug von Zuhause und der Start von Studium oder Ausbildung ist für die meisten eine aufregende Zeit, in der die wenigsten daran denken, welche Versicherungen sie abschließen sollten. Allerdings gehen viele auch davon aus, über den Versicherungsschutz ihrer Eltern abgesichert zu sein. Mit der Ummeldung des Hauptwohnsitzes bei Umzug ist dieser jedoch nicht mehr gültig.

Neben einer privaten Haftpflichtversicherung sollten Studenten und Azubis jedoch auch an eine Hausratversicherung denken. Persönliche Wertgegenstände wie Laptop, Möbel, Sportequipment oder auch ein Fahrrad, können bei Diebstahl oder Schäden schnell eine große Lücke in den Geldbeutel reißen. Um sich hier im Schadenfall gegen mögliche Kosten abzusichern, ist eine Hausratversicherung sinnvoll. Mit Zusatzoptionen wie web@ktiv oder Bike & Bike PLUS bieten wir bei Helvetia Studenten einen optimalen Schutz für Ihre wertvollsten Gegenstände.

Die Hausratversicherung kann für das WG-Zimmer oder auch zusammen mit den anderen Mitbewohnern gemeinsam für die gesamte Wohnung abgeschlossen werden. Damit sind auch gemeinsam genutzte Einrichtungs- und Hausratsgegenstände, wie z.B. Küchenausstattung, optimal versichert. Der Basisschutz von Helvetia bietet in den meisten Versicherungsfällen bereits eine vollständige Erstattung beschädigter bzw. entwendeter Hausratgegenstände. Deshalb sind Studenten und Azubis auch bereits mit geringen Versicherungsprämien umfassend im Schadenfall versichert. Im Fall eines Schadens kann dieser bei Helvetia einfach und unbürokratisch über das  Online-Schadensformular abgewickelt werden.

Wie viel die Hausratversicherung für die Wohngemeinschaft kostet, kann einfach mit dem Tarifrechner Hausrat kalkuliert werden.

Seite weiterempfehlen
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung