Ihr Browser ist veraltet

Sie verwenden den Microsoft Internet Explorer. Damit Sie diese Website ohne Anzeigeprobleme benutzen können, empfehlen wir Ihnen einen neuen Browser zu installieren (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
KMU
Betriebsinventar
Technik

So sichern Sie die Risiken in Ihrer Praxis ab

In einer medizinischen Praxis stehen hochwertige Anlagen und Geräte, und es werden temperaturempfindliche Medikamente und Proben gelagert. Ein Stromausfall, ein Leitungsbruch oder ein Einbruch kann schnell grösseren Schaden verursachen. Trotz aller Sorgfalt kommt es vor, dass Patienten ihren Arzt für Gesundheitsbeeinträchtigungen verantwortlich machen wollen. Wir zeigen Ihnen, über welche Versicherung Ihr Praxisinventar gegen solche Ereignisse versichert ist.

19. November 2020, Text: Natascha Fabian, Foto: Unsplash

Frau in einer Arztpraxis
Ein Labor verfügt über hochwertiges Inventar und lagert empfindliche Ware. Wie ist das versichert?

Schnell ist es passiert: Durch einen Leitungsbruch steht Ihre Praxis unter Wasser und Ihre medizinischen Geräte werden beschädigt. Zudem kann die Verletzung Ihrer Sorgfaltspflicht bei der Behandlung eines Patienten zu hohen Schadenersatzansprüchen führen.

Haftpflichtversicherung für Schadenersatzansprüche Dritter

Mit einer Berufshaftpflichtversicherung sind Sie gegen Schadenersatzansprüche Dritter versichert, die z.B. durch ausgeführte Arbeiten und erbrachte Dienstleistungen entstehen. Neben Personen- und Sachschäden sind auch daraus entstehende Vermögensschäden gedeckt.  Die Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen einer Arztpraxis. Die Abwehr von unberechtigten bzw. die Übernahme berechtigter Schadenersatzansprüche schützt Sie vor existenzgefährdeten Risiken. Für den Erhalt der kantonalen Berufsausübungsbewilligung als Arzt wird in der Regel der Abschluss einer Berufs-Haftpflichtversicherung vorausgesetzt.

Sachversicherung sichert das Praxisinventar ab

Die Sachversicherung, auch Fahrhabeversicherung genannt, ersetzt die beweglichen Sachen Ihrer Arztpraxis nach einem Schaden durch Feuer, Elementarereignissen sowie bei Wasserschäden. Sie deckt ausserdem den Ertragsausfall und erstattet die entstehenden Mehraufwände, wenn beispielsweise Proben einer medizinischen Untersuchung durch das Ereignis unbrauchbar geworden sind und die Untersuchung deshalb wiederholt werden muss.

Ebenfalls greift die Sachversicherung bei Diebstahl aus den Praxisräumlichkeiten – auch für persönliche Gegenstände von Patienten oder Personal. Zudem sind temperaturempfindliche Medikamente, Blutpräparate und Laborproben versichert, sollten Ihre Kühlanlagen ausfallen und die Kühlkette unterbrochen werden. Weitere Risiken wie Glasbruch oder böswillige Beschädigungen können individuell eingeschlossen werden.

Technische Versicherung für Ihre medizinischen Geräte

Es gibt weitere Risiken, durch die Ihre teuren, medizinischen Geräte oder andere Anlagen wie die IT-Infrastruktur ausfallen können: Herunterfallen, betriebliche Ereignisse oder böswillige Beschädigung. Dafür lohnt sich eine technische Versicherung. Ebenfalls sind die Kosten für die Wiederherstellung von Daten mitversichert, sollte Ihre IT-Anlage beschädigt werden.

Gesamtberatung von Helvetia bringt Klarheit

Die Sachversicherung deckt ausschliesslich bewegliches Inventar, Einrichtungen und Waren. Deshalb ist es wichtig, den Versicherungsschutz mit weiteren Deckungen, beispielsweise einer Haftpflichtversicherung oder Rechtsschutzversicherung, zu ergänzen. Helvetia legt bei Geschäftskunden Wert auf eine systematische Risikoanalyse und Gesamtberatung. So erhalten Sie Klarheit darüber, welche Risiken bestehen und wie Sie sich und Ihr Unternehmen nach Ihren Bedürfnissen absichern.