Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Menü
  • Home





Tipps

FaktenCheck: Wenn der Lieferant nicht liefern kann

Ein Österreichischer Gastwirt erleidet erhebliche Umsatzeinbußen, weil sein Lieferant aus Deutschland vor den Feiertagen, trotz vorheriger Zusage, doch nicht liefern kann. Der Gastwirt möchte den entstandenen Schaden nun einklagen. Aber wie ist das eigentlich bei Rechtsstreitigkeiten innerhalb der EU, wer trägt hier die Kosten? Die Antworten darauf gibt Anwältin Therese Frank in der Video-Reihe "FaktenCheck" .

17. Jänner 2020, Text: Therese Frank, Video: beVideo, Foto: istock

2019-02-therese-frank-01
»Bei der Helvetia Best Business Firmenrechtsschutzversicherung besteht auch Auslandsdeckung für EU-Länder, die Schweiz und Liechtenstein.«
Mag. Therese Frank ist Anwältin, selbstständig, working mum und gibt in Zusammenarbeit mit Helvetia Antworten auf interessante Fragen aus dem Bereich Versicherungsrecht.
-
Mehr über Therese Frank

Helvetia Best Business Firmenrechtsschutzversicherung

Ihr Unternehmen kann in Rechtsstreitigkeiten verwickelt werden. Der Helvetia Firmenrechtsschutz schützt Ihr Vermögen und bewahrt Sie vor finanziellen Belastungen, indem er Ihre rechtlichen Interessen wahrnimmt und die dabei entstehenden Kosten trägt.

Diese Seite weiterempfehlen