Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
Gastbeitrag

Trotz Krise zum Traumjob – Vorbereitung wichtiger denn je

Seit März hält uns die Corona-Krise fest im Griff und lässt uns kaum noch los. Die angespannte Wirtschaftssituation spiegelt sich auch in der Zunahme der Arbeitslosenzahlen wieder. Die Versicherungsbranche kann der aktuellen Entwicklung dennoch trotzen, zeigt sich stabil und krisensicher und ist laufend auf der Suche nach engagierten Mitarbeitenden.

17. Februar 2021, Gastbeitrag: Mag. Florian Märzendorfer - FiP.S; Fotos: istock, FiP.S

Traumjob trotz Krise - 7 Tipps für die Bewerbung

COVID-19 – eine Pandemie, die nicht nur unser Gesundheitssystem massiv belastet, sondern auch dramatische Auswirkungen auf die gesamte Arbeitsmarktsituation erkennen lässt. Aktuelle Zahlen des AMS belegen, dass die Zahl der arbeitslosen Personen im Vergleich zum Vorjahr um rund 24 Prozent gestiegen ist, gleichzeitig sank jedoch die Zahl der verfügbaren Stellen um 33 Prozent. Initiativen wie whatchado, die als Karriereplattform Berufseinsteiger und Arbeitssuchende unterstützen, sind gerade in dieser Situation hilfreich. Zudem beweist sich die Versicherungsbranche als durchaus krisenstabil. So ist Helvetia nach wie vor laufend auf der Suche nach Mitarbeitenden im Außen- und Innendienst und bemüht sich auch in der Lehrlingsausbildung um neue Talente. Interessierte finden alle offenen Stellen im Jobportal der Helvetia.

Betroffen von der aktuellen Corona-Situation sind auch Jungakademiker, die diese Situation unvorbereitet trifft. Eine kurz vor Ausbruch der COVID-19 Pandemie durch fip-s.at in Auftrag gegebene Umfrage von Marketagent.com zeigt, dass Österreichs Jungakademikerinnen und -akademiker bislang nur wenig Zeit in die Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess investiert haben. Über zwei Drittel dieser Gruppe gab an, sich lediglich eine Stunde oder weniger auf ein Bewerbungsgespräch vorzubereiten.

Optimale Vorbereitung dank kostenlosem Online-Videokurs

Mit dem Online-Videokurs „Vom Studium zum Traumjob“ bieten die Karriereexperten von fip-s.at allen Jungakademikerinnen und -akademikern, die am Beginn ihrer Karriere stehen oder aktuell ihren Arbeitsplatz wechseln, ein kostenloses Service zur optimalen Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess. Der Online-Kurs vermittelt in fünf Modulen, worauf es vor, während und nach den Bewerbungen ankommt.

Ein paar Tipps aus dem Kurs haben wir schon mal hier zusammengefasst:

Sieben Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung

1. Ich-Ich-Ich Fehler vermeiden
Um Personaler und Entscheider wirklich zu beeindrucken, muss man nicht nur alles über sich selbst wissen, sondern auch welche eigenen Eigenschaften und Fähigkeiten für den Job entscheidend sind.

2. Bewerbungsunterlagen nicht unterschätzen
Zu Anschreiben und Lebenslauf findet man viele Informationen. Aber Unterlagen zu kreieren, die den Personaler sofort zum Hörer greifen lassen, ist nicht einfach. Jedes Wort muss relevant und spannend sein, die Unterlagen müssen einen WOW–Effekt erzielen.

3. Die 80/20 Regel – auf das Wesentliche konzentrieren
Der Unterschied, wenn man 10 Stunden in die wirklich entscheidenden 20 Prozent, oder 10 Stunden ohne Fokus investiert, ist dramatisch. Das bedeutet, den Lebenslauf erstellen nachdem man sich über die Position und das Unternehmen im Klaren ist, damit man diesen an das Unternehmen anpassen kann.

4. Intensive Gesprächsvorbereitung – inkl. Story-Portfolio
Das „Story-Portfolio“ beinhaltet zumindest 6-8 Stärken-Stories, 5-6 Schwächen-Stories und 2-3 Stories zu den größten Erfolgen und Misserfolgen. Am besten vor Freunden üben und 30 oder 60 Minuten Gesprächsvorbereitung sind dafür eindeutig zu wenig.

5. Die Anatomie einer guten Antwort im Vorstellungsgespräch
Eine gute Antwort inkludiert ein lebendiges, authentisches Beispiel und beweist eine Eigenschaft oder Tätigkeit, die für das Unternehmen wichtig sind. Die Antwort ist nicht kürzer als 30 Sekunden und nicht länger als 2 Minuten und wirkt nicht auswendig gelernt.

6. Gute, eigene Fragen stellen
Wenn man die richtigen Fragen stellt, hebt man sich vom Rest aller anderen Bewerbenden ab.

7. Von Anfang an das Gehalt verhandeln
Nur keine falsche Bescheidenheit bei der Gehaltsverhandlung. Top-Bewerbende verdienen auch ein entsprechendes Gehalt. Deshalb sollte man von Anfang an das Gehalt verhandeln.

Mehr Informationen zum kostenlosen Online-Kurs „Vom Studium zum Traumjob“ von FiP.S erhalten Interessierte hier.

2021-02-traumjob-trotz-krise-02
≫In Krisenzeiten ist es noch wichtiger sich von anderen Bewerbern abzuheben. Mit der richtigen Vorbereitung beeindruckt man jeden Personaler!≪
Mag. Florian Märzendorfer ist Co-Founder und Geschäftsführer von FiP.S. Er liebt indisches Essen und hasst Beistrichregeln :-)
-
Hier geht's zum ultimativen, kostenlosen Bewerbungstraining von FiP.S.