Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Radfahren liegt voll im Trend – leider auch bei Dieben

    04.04.2022 | Christina Mittelbach | Foto: istock
    Wenn es wärmer wird, erfreuen sich immer mehr Österreicherinnen und Österreicher am Radfahren. Kein Wunder, denn es gibt viele Gründe, die das Radfahren hierzulande zu einer der Lieblingssportarten machen. Für Sportliche ein Nutzen – für Diebe aber leider auch. Denn bei einer derartig großen Auswahl an Rädern wird ihnen der Diebstahl leichtgemacht. Wir verraten Ihnen, wie Ihr Fahrrad zu keiner leichten Beute wird.
Gesünder, günstiger und sauberer. Vieles spricht für das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Umso wichtiger ist die richtige Absicherung und Verwahrung.

Radfahren liegt voll im Trend – leider auch bei Dieben

04.04.2022 | Christina Mittelbach | Foto: istock
Gesünder, günstiger und sauberer. Vieles spricht für das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Umso wichtiger ist die richtige Absicherung und Verwahrung.
Wenn es wärmer wird, erfreuen sich immer mehr Österreicherinnen und Österreicher am Radfahren. Kein Wunder, denn es gibt viele Gründe, die das Radfahren hierzulande zu einer der Lieblingssportarten machen. Für Sportliche ein Nutzen – für Diebe aber leider auch. Denn bei einer derartig großen Auswahl an Rädern wird ihnen der Diebstahl leichtgemacht. Wir verraten Ihnen, wie Ihr Fahrrad zu keiner leichten Beute wird.
Mehr zur e-Bike Versicherung
Helvetia Blog

Die vielen positiven Seiten des Radfahrens


Es gibt viele Gründe, die das Radfahren zum Mainstream machen. Ist es zum einen die Möglichkeit, Zeit an der frischen Luft zu verbringen und die sportliche Betätigung, erfreuen sich andere am mentalen Ausgleich zum stressigen Alltag. Abgesehen von den körperlichen Effekten gibt es noch viele weitere Aspekte: Schließlich spart man bares Geld, wenn man vom Auto aufs Rad umsteigt – und das ewige Parkplatzproblem fällt auch weg. Neben persönlichen Motiven kann Radfahren aber auch zum Gemeinwohl beitragen, indem so die Umwelt geschont wird.

Fahrrad-Diebstahl als Problematik


Die Vielzahl an Fahrrädern macht es Dieben leicht, jenes Rad auszuwählen, das am schlechtesten gesichert ist. Dies wird anhand von 18.000 gestohlenen Fahrräder im Jahr 2020 verdeutlicht. Auch wenn die Diebstähle im Corona-Jahr zurückgegangen sind und das Bewusstsein für das Absperren zunimmt, ist diese Zahl noch immer hoch. Positiv entwickelte sich die Aufklärungsquote, wobei allerdings weiterhin nur 8 Prozent der Fälle geklärt werden konnten.

Keine leichte Beute für Diebe


Angesichts der Präferenz von Dieben, das gesamte Fahrrad - anstelle einzelner Komponenten wie Fahrradlichter und Sattel - zu stehlen, ist eine qualitativ hochwertige Absicherung besonders wichtig. Das bedeutet allerdings nicht, dass es nicht trotzdem ratsam wäre, demontierbare Teile separat zu verwahren. Diese Maßnahme senkt die Attraktivität eines Diebstahls nämlich deutlich.

Tipps zum Diebstahlschutz

  • Befestigung – des Rahmens, nicht des Rades - an fix verankerten Gegenständen wie Straßenlaternen
  • Abstellen auf frequentierten und beleuchteten Stellen
  • Wahl einer qualitativ hochwertigen Absperrung. In diesem Blogbeitrag haben wir noch mehr Tipps dazu. 
  • Mitnahme von demontierbaren Teilen, Wertgegenständen und Werkzeug


Im Falle des Falles


Wenn doch einmal etwas nicht nach Plan laufen sollte, es ist empfehlenswert, bereits ein Foto und einen ausgefüllten Fahrradpass aufweisen zu können - mit Informationen rund um die Rahmennummer, Fabrikat sowie spezieller Merkmale. Wer bloß die Farbe und Marke kennt, für den stehen die Chancen aufgrund mangelnder Zuordenbarkeit schlechter, das Fahrrad wieder zurückzubekommen.

Kontaktieren Sie bei einem Diebstahl sofort die Polizei. Eine Meldung ist zudem bei Ihrer Versicherung vorzunehmen - sofern ein entsprechender Versicherungsschutz besteht, der Fahrraddiebstahl umfasst. Ratsam ist es außerdem auf Portalen Ausschau zu halten, da es gut möglich ist, dass Diebe dieses wenig später auf diversen Plattformen wie willhaben.at anbieten. Wird man selbst fündig, sollte man nicht selbst handeln, sondern unbedingt die Polizei darüber informieren.

Ihr verlässlicher Partner, wenn es darauf ankommt


Der Verlust des Fahrrades kann schnell einmal einen großen finanziellen Schaden anrichten. Deshalb empfiehlt sich ein entsprechender Versicherungsschutz. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsberater, ob Ihr Fahrrad im Falle eines Diebstahls etwa in einer Ihrer abgeschlossenen Versicherungen gedeckt ist.

Sofern Sie ein E-Bike besitzen oder den Kauf in Erwägung ziehen, ist ein Abschluss der E-Bike-Versicherung empfehlenswert. So werden Sie und Ihr Bike verlässlich auf all Ihren Wegen begleitet.

e-Bike­ Versicherung. Der perfekte Schutz für Bike & Lenker.

Immer mehr Österreicherinnen und Österreicher reden nicht nur über eine "grünere" Zukunft, sondern setzen den Umweltgedanken mit dem Einsatz von E-Bikes auch konsequent um. Ein perfekter Schutz von Bike und Lenker ist dabei absolut wichtig.

Weitere spannende Themen

Newsletter abonnieren & gewinnen

Sie erhalten ca. einmal pro Monat elektronische Post von uns und erfahren so von tollen Gewinnspielen, spannenden Portraits und wertvollen Expertentipps.
Jetzt anmelden