Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Helvetia versichert über drei Viertel der Repair-Cafés in Österreich

    26.01.2023 | Text: Michaela Angerer, Foto und Videos: Helvetia
    Seit 2021 kooperieren Helvetia und RepaNet mit anfangs 20 versicherten Repair-Cafés. Nun sind 73 Organisationen und Initiativen mit ihren 160 Repair-Cafés abgesichert.
Christian Klavzer (Helvetia), Matthias Neitsch (RepaNet), Werner Panhauser und Johannes Spiess-berger (beide Helvetia) bei einem Repair Event in Graz.

Helvetia versichert über drei Viertel der Repair-Cafés in Österreich

26.01.2023 | Text: Michaela Angerer, Foto und Videos: Helvetia
Christian Klavzer (Helvetia), Matthias Neitsch (RepaNet), Werner Panhauser und Johannes Spiess-berger (beide Helvetia) bei einem Repair Event in Graz.
Seit 2021 kooperieren Helvetia und RepaNet mit anfangs 20 versicherten Repair-Cafés. Nun sind 73 Organisationen und Initiativen mit ihren 160 Repair-Cafés abgesichert.
Zu den Repair Caf#es
Helvetia Blog

Zu Beginn der Zusammenarbeit im Jahr 2021 nahmen 20 Repair Cafés die kostenlose Versicherungslösung in Anspruch, ein Jahr später verdoppelte sich diese Zahl bereits auf 40 Teilnehmende. RepaNet erhebt jährlich den Bedarf an einer Versicherung bei den heimischen Repair Cafés – für dieses Jahr meldeten sich 33 weitere Initiativen, teils in überregionalen Zusammenschlüssen, für den Versicherungsschutz an.

Somit sind mit insgesamt 73 Teilnehmenden über drei Viertel aller Repair-Cafés in Österreich durch Helvetia pro bono versichert. Matthias Neitsch, Geschäftsführer von RepaNet meint dazu: »Die Anzahl der teilnehmenden Initiativen hat sich seit Beginn der Kooperation bereits etwa verfünffacht. Dieser Anstieg freut uns sehr und verdeutlicht die Relevanz des individuell geschnürten Versicherungspaketes.«

Durch die Absicherung mittels einer Haftpflichtversicherung können die ehrenamtlichen Reparaturhelferinnen und Reparaturhelfer der Repair Cafés ohne Bedenken gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern defekte Alltagsgegenstände reparieren und sind vor Folgeschäden geschützt. Helvetia bietet die kostenlose Versicherungslösung – über den Dachverband RepaNet – Repair Cafés in allen Bundesländern an. Diese können sich jedes Jahr im Dezember für das Versicherungsangebot ab dem Folgejahr anmelden.

»Wir freuen uns sehr, dass über drei Viertel aller heimischen Repair Cafés unser Angebot der kostenlosen Versicherungslösung wahrnehmen. So können Produkte länger genutzt werden und Helvetia leistet einen aktiven Beitrag zur Abfallvermeidung sowie Ressourcenschonung«, so Werner Panhauser, Helvetia-Vorstand für Vertrieb und Marketing.

Helvetia & RepaNet reparieren gemeinsam in Graz. Interview Werner Panhauser, Vorstand für Vertrieb & Marketing Helvetia Österreich
Helvetia & RepaNet reparieren gemeinsam in Graz. Interview Matthias Neitsch, Geschäftsführer RepaNet
Helvetia & RepaNet reparieren gemeinsam in Graz, Interview mit Christian Klavzer und Johannes Spiessberger, Regionalleiter Helvetia Österreich
RepaNet & Helvetia

Bügeleisen kaputt? Fahrrad defekt? Kein Problem - im nächsten Repair Café können gemeinsam mit freiwilligen Reparateuren Alltagsgegenstände repariert werden. Ganz nach dem Motto: Wiederverwenden statt Wegwerfen.