Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Kellereinbrüche: So macht man es Dieben schwer

    06.06.2022 | Christina Mittelbach | iStock
    Urlaube, Restaurantbesuche, Treffen mit Freunden – all das war zu Corona-Zeiten nur eingeschränkt möglich. Die vermehrte Anwesenheit in den eigenen vier Wänden erschwerte Dieben zwar Wohnungseinbrüche, bei Entwendungen aus dem Keller hatten sie es jedoch leichter denn je - hier sind Einbrüche stark gestiegen. In diesem Blogbeitrag verraten wir, wie man das Risiko für derartige Vorfälle reduzieren kann.
2022-06-kellereinbrueche

Kellereinbrüche: So macht man es Dieben schwer

06.06.2022 | Christina Mittelbach | iStock
2022-06-kellereinbrueche
Urlaube, Restaurantbesuche, Treffen mit Freunden – all das war zu Corona-Zeiten nur eingeschränkt möglich. Die vermehrte Anwesenheit in den eigenen vier Wänden erschwerte Dieben zwar Wohnungseinbrüche, bei Entwendungen aus dem Keller hatten sie es jedoch leichter denn je - hier sind Einbrüche stark gestiegen. In diesem Blogbeitrag verraten wir, wie man das Risiko für derartige Vorfälle reduzieren kann.
Mehr zur Haushaltsversicherung
Helvetia Blog

"Einladung" an den Dieb

Gerade Keller größerer Wohnhäuser sind ein beliebtes Ziel, da diese oft nur mangelhaft gesichert sind. Einfache Holz- und Metalllatten sowie große Spalträume machen es Dieben leicht. Letztere erleichtern zudem einen Einblick, ob sich ein Einbruch lohnt oder nicht. Wurde dann ein besonders attraktiveres Kellerabteil gefunden, ist ein Diebstahl aufgrund schlechter Sicherung oft ein leichtes Spiel.

Besser geschützt

So macht man es Dieben schwer:

  • Aufbewahrung von Utensilien in blickdichten Kisten
  • Befestigung eines Sichtschutzes
  • Verstärkung der Kellerabteile mittels Vollholz und Metall


Es darf zudem nicht drauf vergessen werden, den Keller entsprechend zu versperren. Wer dies vergisst, kann schnell Opfer von Spontantätern werden, denn für diese ist ein nicht versperrtes Kellerabteil eine Einladung. Ratsam ist es außerdem, in ein besonders hochwertiges Schloss zu investieren, um Täter bereits vom Versuch abzuschrecken. Weiters sollte darauf geachtet werden, dass die Hauptkellertüre geschlossen bleibt, damit sich keine unberechtigten Personen Zugang verschaffen können. Sollte das Kellerabteil Fenster haben, ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese stets geschlossen sind.

Wertgegenstände gehören nicht in den Keller

Selbst wenn der Keller entsprechend gesichert wird, ist dies keine Garantie, dass man vor einem Einbruch gefeit ist. Der Keller ist und bleibt meist unbewacht und somit eine leichte Beute. Aus diesem Grund sollten keine wertvollen Sachen im Keller gelagert werden.

Was kann dennoch im Keller verstaut werden? All jenes, das keine teuren Wertgegenstände darstellt und nur schwer entwendet werden kann, eignet sich zur Lagerung. Etwa alte Möbel, Heimwerkerutensilien und Vorräte. Bei Fahrrädern ist hingegen Vorsicht geboten.

Fahrräder als beliebtes Diebesgut

Fahrräder werden oftmals im Kellerabteil abgestellt. Das ist auch Dieben bekannt. Aus diesem Grund wurden Fahrräder in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Diebesgüter bei Kellereinbrüchen. Daher ist es ratsam leicht abnehmbare Teile getrennt vom Fahrrad aufzubewahren, um den Diebstahl so unattraktiv wie möglich zu machen. Gerade bei E-Bikes ist es ratsam, den Akku und das Ladekabel nicht beim Fahrrad aufzubewahren. Vorbeugend können auch Komponenten, wie Fahrradbeleuchtung und Fahrradsitz leicht entfernt werden. All das macht den Drahtesel weniger begehrenswert. Da dadurch der Wiederverkauf erschwert wird. Nach dem Motto "doppelt hält besser" ist es jedenfalls empfehlenswert, das Fahrrad im verschlossenen Kellerabteil nochmals separat abzusperren.

Seien Sie aufmerksam

Es ist wichtig, dass Sie melden, wenn Ihnen etwas seltsam vorkommt. Sprechen Sie Personen an, die Ihnen fremd sind und scheuen Sie sich nicht davor, die Polizei zu alarmieren. Für den Fall, dass es bereits zu einem Einbruch gekommen ist, empfiehlt es sich eine Liste der im Keller aufbewahrten Utensilien vorzuzeigen. Außerdem dienen auch angefertigte Fotos dazu, den Sachverhalt zu beweisen.

Kann ich meinen Keller versichern?

Ja, bei der Helvetia Haushaltsversicherung ist neben dem Wohnungsinhalt auch der Inhalt Ihres versperrten Kellers als so genannter "Kellerkram" versichert.

Weitere spannende Themen

Newsletter abonnieren & gewinnen
Sie erhalten ca. einmal pro Monat elektronische Post von uns und erfahren so von tollen Gewinnspielen, spannenden Portraits und wertvollen Expertentipps.
Jetzt anmelden