Mich interessieren
?
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf Zum Kontaktformular
  • Sichtbar sein in der dunklen Jahreszeit

    14.10.2022 | Text: Christina Mittelbach | Foto: iStock
    Jetzt im Herbst wird es immer früher finster und die Sonnenstunden werden allmählich weniger. Nebel machen sich breit und Laub liegt auf der Straße. Diese veränderten Witterungsverhältnisse bedürfen einer Anpassung im Straßenverkehr. Nicht nur für Autofahrer:innen sondern vor allem auch für jene, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind. Wir haben Tipps, wie Sie sich in der Dunkelheit anderen Verkehrsteilnehmer:innen gegenüber sichtbar machen und richtig verhalten.
Herbst bedeutet Nebel, Nässe und Laub auf den Straßen. Wir haben Tipps, für mehr Sichtbarkeit und richtiges Verhalten im Straßenverkehr.

Sichtbar sein in der dunklen Jahreszeit

14.10.2022 | Text: Christina Mittelbach | Foto: iStock
Herbst bedeutet Nebel, Nässe und Laub auf den Straßen. Wir haben Tipps, für mehr Sichtbarkeit und richtiges Verhalten im Straßenverkehr.
Jetzt im Herbst wird es immer früher finster und die Sonnenstunden werden allmählich weniger. Nebel machen sich breit und Laub liegt auf der Straße. Diese veränderten Witterungsverhältnisse bedürfen einer Anpassung im Straßenverkehr. Nicht nur für Autofahrer:innen sondern vor allem auch für jene, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind. Wir haben Tipps, wie Sie sich in der Dunkelheit anderen Verkehrsteilnehmer:innen gegenüber sichtbar machen und richtig verhalten.
Unfallvorsorge
Helvetia Blog

Gefahren für Autofahrer:innen

Im Herbst sind Autofahrer:innen besonders vielen Gefahren ausgesetzt. Seien es nasse Fahrbahnen, Nebel oder Glatteisbedingungen durch den ersten Frost. Wie man auf vier Rädern sicher unterwegs ist, gibt es hier nachzulesen.
 

Unfallgefahr


Mehr als ein Drittel der Getöteten im Straßenverkehr ist auf Unfälle bei Dämmerung bzw. Dunkelheit zurückzuführen. 125 Personen verunglückten im Jahr 2021 tödlich, knappe drei Viertel davon im Freiland. Die Statistik beläuft sich auf über 9.000 Menschen, die bei Dämmerung bzw. Dunkelheit verletzt wurden. Da viele Hin- und Rückfahrten im beruflichen und schulischen Kontext bei der Dämmerung stattfinden, sind diese Zeiten für ein vermehrtes Unfallaufkommen besonders anfällig.

Daher heißt es: Mit allen Sinnen den morgendlichen bzw. abendlichen Spaziergang genießen. Die nächtliche Geräuschkulisse hat im Gegenzug zu der Musik aus den Kopfhörern ihre Vorzüge. Ob leise Geräusche von Reh, Marder, Fuchs oder Eule. - All sie machen den Spaziergang im Dunkeln zu einem Erlebnis und schärfen Ihre Sinne.

Sicher mit dem Hund in der dunklen Jahreszeit unterwegs

Für alle Schäden, die Ihr Hund verursacht, sind Sie haftbar. Sei es etwa, wenn er vor ein Auto läuft und einen Unfall mit Personen- und Sachschaden verursacht. Sie müssen für den Schaden aufkommen. Die Kosten, die im Schadenfall auf Sie zukommen, können klein sein, aber auch so hoch, dass sie ihre Existenz gefährden.

Weitere spannende Themen

Newsletter abonnieren & gewinnen
Sie erhalten ca. einmal pro Monat elektronische Post von uns und erfahren so von tollen Gewinnspielen, spannenden Portraits und wertvollen Expertentipps.
Jetzt anmelden