Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Expertentipps
Firmenkunden

Sicherheit für Existenzgründer

Ein Unternehmen zu gründen erfordert viel Engagement. Der Gewinn: Man verwirklicht sich selbst und ist unabhängiger. Allerdings ist der Weg dahin nicht ganz ohne Risiken. Einige Tipps, sicher in die neue Freiheit zu starten.

Autor: Katja Brand, Foto: iStock

Existenzgründer starten ihre Selbstständigkeit in der Regel als Kleinunternehmen. Es gibt aber auch Betriebsarten, die sich für ein Kleingewerbe bestens eignen – vor allem Friseurbetriebe, Kosmetikstudios, Bäckereien und Blumengeschäfte. Als Unternehmer trägt man natürlich die Verantwortung für einen funktionierenden Geschäftsbetrieb und für seine Mitarbeiter. Und trotz aller Gewissenhaftigkeit können Schäden entstehen, die die Existenz des Kleinbetriebs bedrohen können.

Stresstest für Existenzgründer – Haben Sie für potentielle Risiken vorgesorgt?

Schadenersatzforderungen von Kunden, Unwetter oder Feuerschäden: Das Gefahrenpotential von Kleinbetrieben ist enorm hoch. Gerade deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig über finanzielle und existenzielle Risiken Gedanken zu machen. Mit der richtigen Gewerbeversicherung können Sie da gut vorsorgen.
Gesetzlich geregelt ist, dass Privatpersonen und Unternehmen in unbegrenzter Höhe mit ihrem Vermögen für Schäden haften, die Inhaber oder Mitarbeiter verursachen. Eine Betriebshaftpflichtversicherung ist da unerlässlich: Sie sichert gegen Schadenersatzforderungen ab und kümmert sich bei unbegründeten Ansprüchen um Gegenwehr. Versichert sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Man unterscheidet zwischen reinen Vermögensschäden oder Vermögensfolgeschäden. Reine Vermögensschäden können beispielsweise durch Falschberatungen verursacht werden. Vermögensfolgeschäden entstehen infolge eines vorangegangenen Personen- oder Sachschadens. Die Betriebshaftpflichtversicherung beinhaltet eine Absicherung gegen Vermögensfolgeschäden.

Schützen Sie Ihren Geschäftsbetrieb

Vor allem für Existenzgründer und Kleinunternehmer zählen Betriebseinrichtung und Waren zum wichtigen Grundgerüst. Stellen Sie sich vor, ein Brandschaden zerstört Ihre komplette Firmeneinrichtung – damit ist das Geschäft erledigt. Neuanschaffungen sind schwierig, wenn Sie gerade besonders viel in den Aufbau Ihres Unternehmens investiert haben.
Mit einer Geschäftsinhaltsversicherung können Sie Ihre technische und kaufmännische Betriebseinrichtung sowie Ihre Waren und Vorräte gegen Feuer, Sturm und Hagel, Leitungswasser und Einbruchdiebstahl absichern. Die Helvetia Business Smart&Easy Versicherung ist speziell auf Kleinbetriebe zugeschnitten und kombiniert die Betriebshaftpflicht- und Geschäftsinhaltsversicherung in einem Paket. Eine zusätzlich integrierte Ertragsausfallversicherung schützt gegen fortlaufende Kosten und den entgangenen Betriebsgewinn in Folge eines Sachschadens.

Maßgeschneiderter Versicherungsschutz

Der Rundumschutz bietet eine sinnvolle Grundabsicherung für Ihr kleines Unternehmen. Doch jedes Unternehmen ist individuell und Betriebshaftpflicht- und Geschäftsinhaltsversicherung reichen nicht immer aus. Als Florist gehört der Transport Ihrer Waren zum täglichen Geschäftsbetrieb. Vielleicht liegt Ihnen auch die Verglasung Ihrer Schaufenster besonders am Herzen. Für Ihren individuellen Schutz bietet unsere Geschäftsversicherung eine Vielzahl sinnvoller Zusatzbausteine.
Überprüfen Sie den individuellen Versicherungsbedarf Ihres Kleinbetriebes. Mit unserer Helvetia Business Smart&Easy Versicherung sind Sie gegen viele unvorhersehbare Ereignisse geschützt – und können beruhigt den Spaß an Ihrem neuen Beruf genießen.
 

Seite weiterempfehlen
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Weitere Stories