Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies.

  • Mich interessieren
    ?
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Karriere & Einblicke
Arbeitsalltag

Usability-Testessen: Für mehr Nutzerfreundlichkeit

Wer sich viel mit einem Thema beschäftigt, wird häufig »betriebsblind«. Je mehr man an etwas gewöhnt ist, umso weniger fallen Probleme auf, die jemand Unbedarftes schnell aufdecken kann. Das gilt auch bei der Entwicklung von digitalen Anwendungen.

Text: Katharina Hermann; Fotos: Helvetia

Deshalb veranstaltete Helvetia Deutschland im August im Rahmen der landesweiten Veranstaltungsreihe »Usability Testessen« eine Art »Speed Testing« für digitale Produkte. Nach sechs schnellen Testrunden erhielten die teilnehmenden Unternehmen ehrliches, spontanes und direktes Feedback zu ihren Websites oder Apps. Im Rahmen eines »Usability Testessen« treffen Unternehmen auf freiwillige Tester, die gerne einfach mal Neues ausprobieren. Um die Teilnahme möglichst attraktiv zu gestalten, finden die Produkttests in lockerer Atmosphäre bei Speisen und Getränken statt. Ganz nach dem Gründungsmotto: »Wenn es ein Problem gibt, mach' eine Party draus«.

Von Produkt zu Produkt

Für den Test platzieren die Firmenvertreter ihre Produkte an sogenannten Teststationen. Die Tester wechseln 6 Mal alle 12 Minuten von einer Station zur nächsten und geben jeweils ihr ehrliches, spontanes Feedback ab. So erhalten die Firmen hilfreiche Einblicke in die tatsächliche Anwenderfreundlichkeit ihrer Produkte.

Beliebtes Testverfahren

Beim »Usability Testessen« in den Räumen von Helvetia Deutschland unterzogen unter anderem renommierte Unternehmen wie Lufthansa, R+V Versicherungen und der Versicherungsmanager Clark ihre aktuellen Produkte dem Praxistest. Helvetia selbst überprüfte den Kfz-Tarifrechner VIVA, speziell hinsichtlich der Fahrzeugsuche und der Anordnung bestimmter Elemente.

Hilfreiches Feedback

Während die Tester einige Erwartungen klar bestätigten, gab es an anderen Stellen durchaus Überraschungen. Mit diesen neu gewonnenen Erkenntnissen können die Produkte nun weiter entwickelt und hinsichtlich ihrer Anwenderfreundlichkeit optimiert werden.

Seite weiterempfehlen
Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
Das könnte Sie auch interessieren: