Helvetia verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten sowie Informationen und Angebote unterbreiten zu können. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz und über Cookies.

  • Mich interessieren
    Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung
    Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular





Mich interessiert
Wald ist von zentraler Bedeutung für den Erosionsschutz. Gezielte Pflanzungen schützen vor Steinschlag, Erdrutsch oder Lawinen. Darum engagiert sich Helvetia seit Jahren für den Schutzwald und pflanzt Bäume für mehr Sicherheit.
Schutzwaldprojekte von Helvetia
„Als Versicherung tragen wir eine Verantwortung gegenüber künftigen Generationen und pflanzen heute, damit in 20 Jahren leistungsfähige Bäume den Naturgefahren trotzen und bis zu 200 Jahre lang ihre Schutzfunktionen erfüllen können.”
Helvetia Versicherungen, Deutschland

Schutzwaldinitiative von Helvetia

Der Wald leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Klima, Wasser und Boden. Er verhindert Erosion und bietet einen natürlichen Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Die Zunahme von Unwettern gefährdet vielerorts die Schutzfunktion des Waldes. Bei sintflutartigen Regenfällen können intakte Waldflächen Hochwasser zwar nicht verhindern, aber sie können die Folgen verringern und so besser vor Überschwemmung und Erdrutsch schützen.

Der Naturschutz ist ein wichtiges Ziel von Helvetia. Das Schutzwald-Engagement daher für Helvetia naheliegend. Nicht nur im Alpenland Schweiz, sondern auch in den angrenzenden Ländern Österreich, Italien und Deutschland ist Helvetia aktiv. Mit der Schutzwaldinitiative unterstützt Helvetia die (Wieder-)Aufforstung und Pflege dieser Schutzwälder. Der natürliche Schutz soll die Bevölkerung, Gebäude, Infrastruktur und auch Erholungsräume sowie öffentliches wie privates Eigentum vor Schäden bewahren. Dabei setzen wir uns für die Prävention im Vorfeld, für Maßnahmen im Schadenfall und die Behebung der Schäden danach ein.

Für die Schutzwaldprojekte gelten einige Voraussetzungen. Die Projekte:

  • sollten jeweils gut 10 000 Bäume umfassen
  • müssen mit einer Abklärung zur forstwirtschaftlichen Notwendigkeit und zur Bedürftigkeit sorgfältig vorbereitet werden
  • beginnen mit einer initialen Pflanzung von wenigen Bäumen; die gesamte Pflanzung kann sich über mehrere Jahre erstrecken.

Schutzwaldprojekte Helvetia Gruppe

alle Schutzwaldprojekte

Schutzwaldprojekte in Deutschland

Schutzwaldprojekt 2017

Schutzwaldprojekt 2017

Helvetia finanziert Schutzwald für die Wiederaufforstung in Blomberg und Schliersberg in Bayern.  

Schutzwaldprojekt 2016

Schutzwaldprojekt 2016

Helvetia finanziert Schutzwald für die Wiederaufforstung in Waldkirch in Baden-Württemberg.

Schutzwaldprojekt 2015

Schutzwaldprojekt 2015

Helvetia spendet 20.000 Bäume in Bayern für die Bergwaldoffensive in Berchtesgaden und Ramsau.

Schutzwaldprojekt 2014

Schutzwaldprojekt 2014

Helvetia finanziert 10.000 Bäume beim Schutzwaldprojekt in Bad Boll, Schwäbische Alb, Baden-Württemberg.

Schutzwaldprojekt 2013

Schutzwaldprojekt 2013

Aufforstung in den bayerischen Alpen stärkt Schutzfunktion des Bergwaldes und schützt vor Naturgefahren.

 

Seite weiterempfehlen