Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
sturmschaden.jpg

Sturmschaden. Gut abgesichert durch stürmische Zeiten.

Kommt ein Sturm auf, ziehen wir uns gerne in unsere schützenden vier Wände zurück und harren aus, bis sich das Wetter gebessert hat. Nach dem Sturm werden die Schäden begutachtet: Sind Dachziegel heruntergefallen oder gar Bäume umgestürzt? Wir erklären Ihnen, wer bei einem Sturmschaden zahlt und wie Sie im Schadenfall am besten vorgehen.
Was tun im Schadenfall?
  • Machen Sie aussagekräftige Fotos und listen Sie die beschädigten Gegenstände auf. Sammeln Sie alle Belege für angefallene Kosten.
  • Melden Sie den Schaden sofort Ihrer Versicherung.
  • Nehmen Sie grössere Reparaturen nur nach Absprache mit der Versicherung in Angriff. Eine Offerte oder erste Kostenschätzung hilft bei der Entscheidung.

Unsere präventiven Tipps für Sie

Generelle Massnahmen

  • Lassen Sie das Dach regelmässig von einem Dachdecker kontrollieren.
  • Lassen Sie die Befestigung von Solaranlage und Satellitenschüssel sowie die die Stabilität von Vordächern und Vorbauten überprüfen.
  • Kontrollieren Sie Storen und Fensterläden.
  • Schneiden Sie Bäume regelmässig zurück oder lassen Sie sie fällen, wenn diese eine Gefahr darstellen.
  • Kontrollieren Sie Abwasseranlagen regelmässig und lassen diese reinigen.

Gut gerüstet vor dem Sturm

Ein Wetteralarm auf dem Mobiltelefon warnt vor starkem Wind und Sturm. Um Schäden und Unfälle zu vermeiden, sollten Sie bei der Ankündigung eines Unwetters einige Sicherheitsvorkehrungen treffen. Mit dieser Checkliste machen Sie Haus und Garten auch in letzter Minute noch sturm- und wetterfest.

  • Fenster und Türen schliessen
  • Sonnenstoren einziehen, Fensterstoren hochziehen
  • Latten, Bretter und lose montierte Gegenstände an der Fassade absichern oder demontieren
  • Fahrzeuge in der Garage abstellen
  • Fenster- und Türöffnungen abdichten
  • Entwässerungspumpe für Überschwemmungen im Gebäudeinneren parat halten
  • Elektrische Geräte vom Stromnetz nehmen
  • Strom im Keller abschalten (Kurzschlussgefahr bei möglicher Überschwemmung)
  • Lose Gegenstände, Gartenmöbel oder schwere Pflanzenkübel festbinden, mit Gewichten beschweren oder mit einer Schutzplane abdecken
  • Topfpflanzen, Spiel- und Gartengeräte sowie Deko-Elemente im Haus verstauen
  • Bäume und Sträucher anbinden
  • Trampoline abbauen

Richtiges Verhalten während des Unwetters

Bei starkem Unwetter können Menschen leicht durch Bäume, herabfallende Dachziegel oder umherfliegende Gegenstände verletzt werden. Darum ist es – neben unserem Hab und Gut – auch für uns wichtig, während des Sturms geschützt zu sein. Folgende Sicherheitsregeln sollten daher beachtet werden:

  • Wenn möglich zeitnah ins Haus begeben und dieses nicht verlassen
  • Falls das Haus von hohen Bäumen umgeben ist: Dachgeschoss sowie Fensterflächen meiden
  • Gerüste, hohe Bäume sowie Strommasten meiden
  • Von Parks, Wäldern, Seen und Flüssen fernhalten
  • Mit Aufräumarbeiten erst nach dem Sturm beginnen

Wir sind für Sie da

Termin vereinbaren
Jetzt online buchen
Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Error.
Aktuellen Standort verwenden