Ihr Browser ist veraltet

Sie verwenden den Microsoft Internet Explorer. Damit Sie diese Website ohne Anzeigeprobleme benutzen können, empfehlen wir Ihnen einen neuen Browser zu installieren (z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).

Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Unterwegs
Motorrad

Motorrad: Tipps für eine sichere Fahrt

Das Motorrad ist einerseits ein praktisches Fortbewegungsmittel, andererseits bietet es ein einmaliges Freizeiterlebnis. Es wird verbunden mit Kraft und Freiheit. Wer sich jetzt aufs Motorrad schwingen möchte, sollte unbedingt an seine Sicherheit denken. Helvetia erklärt, worauf man vor einem Motorradausflug achten sollte.

25. Mai 2021, Text: Sandra Biraghi, Foto: iStock

Sicherheit beim Motorradfahren
Wer sich richtig versichert, kann die Welt auf zwei Rädern sorgenfrei entdecken.

Die Bausteine für sorgenfreie Touren

Schutzbekleidung

Die richtige Schutzbekleidung trägt massgeblich zur Sicherheit bei. Auch wenn es ein grösserer Budgetposten ist, sollte hier keinesfalls gespart werden. Denn die Motorradausrüstung sollte Sie von Kopf bis Fuss optimal schützen. Dazu gehört als allererstes der Helm. Dieser ist für den Fahrer als auch den Sozius (Beifahrer) obligatorisch. Den grössten Schutz bieten sogenannte Integral- oder Klapphelme, da sie Gesicht und Kiefer vollständig bedecken. Wichtig: Der Helm muss zwingend der Norm «ECE 22-05» entsprechen. Bei der Motorradbekleidung sollte auf auffällige Farben und Reflektoren geachtet werden. Es werden Motorradjacken mit integrierten Rückenprotektoren sowie zusätzlichem Schutz im Bereich von Ellbogen und Schultern empfohlen. Die Motorradhose sollte ebenfalls mit Knie-, Hüft- und Schienbeinprotektoren ausgestattet sein. Bei Motorradhandschuhen empfiehlt sich abriebfestes Material, das die Handgelenke bedeckt. Die Motorradstiefel sollten Knöchel und das untere Schienbein schonen. Auf Schuhe mit Schnürsenkeln sollte auf jeden Fall verzichtet werden, da diese sich im Brems- oder Schalthebel verfangen können.

Schutzausrüstung versichern

Ihre Schutzausrüstung sowie jene Ihres Mitfahrers können Sie bei Helvetia gegen Diebstahl und Beschädigungen versichern.

Checkliste vor der Fahrt

Beachten Sie diese wichtigen Punkte für eine sichere Fahrt - insbesondere nach einer längeren Pause:

  • Reifenkontrolle: Die Profiltiefe der Reifen muss mindestens 1.6 mm betragen.
  • Beleuchtung prüfen: Testen Sie die gesamte Beleuchtungsanlage, Blinker sowie Bremslicht. Es empfiehlt sich zudem, Ersatzbirnen mitzuführen. Das Fahren mit eingeschalteten Lichtern ist auch tagsüber obligatorisch.
  • Flüssigkeitsbestände kontrollieren: Überprüfen Sie die Brems- und Kühlflüssigkeit sowie den Ölstand. Die Bremsflüssigkeit sollte etwa alle drei Jahre gewechselt werden. Ein Ölwechsel sowie der Wechsel des Ölfilters sollte jährlich vorgenommen werden.
  • Bremsen testen: Vor der Ausfahrt sollten zwingend Hand- und Fussbremsen auf Funktionstüchtigkeit überprüft werden.
  • Kette kontrollieren: Überprüfen Sie die Spannung zum Hinterrad und sorgen Sie dafür, dass die Kette frisch geschmiert ist.
  • Maschine beherrschen: Zuletzt sollten Sie sich vergewissern, dass Sie die Maschine sicher beherrschen, bevor Sie Ihre erste Ausfahrt starten.

Fahrsicherheitstraining

Wenn Sie seit längerem wieder auf das Motorrad steigen, können Sie mit einem Fahrsicherheitstraining Ihre Fahrkünste auffrischen. Dafür erhalten Sie von Helvetia einen Gutschein im Wert von 80 Franken. Sollten Sie noch nicht vom Maximalbonus profitieren, erhalten Sie nach einem freiwillig absolvierten Fahrsicherheitstraining eine Bonusstufenreduktion in der Haftpflicht- und Kollisionskaskoversicherung

Motorradversicherung

Individueller Schutz und sorgloser Fahrgenuss: Mit der Motorradversicherung von Helvetia können Sie sich, Ihr Motorrad sowie Ihre Ausrüstung ganz nach Ihrem Bedarf versichern.