Mich interessieren
?
Suche momentan nicht verfügbar, bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Zum Kontaktformular
Ratgeber Wildunfall

Wildunfall: So schützen Sie sich und Wildtiere optimal

Plötzlich rennt das Reh vor die Motorhaube. Ein Wildunfall passiert meist unerwartet, aber öfter als man denkt. Erfahren Sie, was bei Kollisionen mit Wildtieren zu tun ist und welche Versicherung für den Schaden an Ihrem Fahrzeug bezahlt.

Wie ist ein Wildunfall versichert?

Kollisionen mit Wildtieren können ganz schön heftig ausfallen. Das hinterlässt Beulen und Kratzer am Auto. Grundsätzlich übernimmt die Autoversicherung Sachschäden am Fahrzeug. Aber dennoch ist nicht jeder Wildunfall gleich versichert. Je nach Unfallhergang, kommt entweder die Teil- oder die Vollkasko für den Schaden am eigenen Auto auf.

Wann zahlt die Teilkaskoversicherung?

Ist der Zusammenprall mit einem Wildtier unausweichlich, dann kommt die Teilkasko für die entstandenen Sachschäden am Auto auf.

Wann zahlt die Vollkaskoversicherung?

Sie konnten dem Reh noch ausweichen, erwischen aber den Leitpfosten. Beulen und Kratzer durch Ausweichmanöver sind nur über die Vollkasko versichert.

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Wildunfall?

Trotz aller Vorsicht und Aufmerksamkeit kann es immer wieder zu unvorhergesehen Situationen kommen. Taucht ein Wildtier in letzter Sekunde auf der Fahrbahn auf, ist ein Zusammenstoss unumgänglich. Riskante Ausweichmanöver sind dann sehr gefährlich und auf jeden Fall zu vermeiden. Machen Sie stattdessen eine Vollbremsung, halten Sie das Lenkrad gut fest und halten Sie die Fahrspur ein. Bewahren Sie nach einer Kollision die Ruhe und handeln Sie wie folgt:

  1. Halten Sie an und schalten Sie Ihre Warnblinker ein.
  2. Sichern Sie die Unfallstelle mit dem Pannendreieck.
  3. Informieren Sie die Polizei via 117 – denn bei Wildunfällen besteht Meldepflicht. Denn wird eine Meldung unterlassen oder erfolgt diese zu spät, macht man sich strafbar und riskiert eine Busse. Mit einer unmittelbaren Meldung verhindern Sie, dass ein verletztes Tier qualvoll verenden muss.
  4. Warten Sie bis die Polizei, Wildhüter, Tierarzt etc. am Unfallort eintreffen.
  5. Nähern Sie sich dem Tier auf keinen Fall. Die Anwesenheit von Menschen bedeutet für das Tier grossen Stress und verängstigt es noch mehr.
  6. Melden Sie den Schaden Ihrer Versicherung. Dafür brauchen Sie den Unfallrapport, der Ihnen von der Polizei oder dem Wildhüter ausgehändigt wird.

Wie kann ich Wildunfälle vermeiden?

Besondere Vorsicht und aufmerksames Fahren können die Gefahr von Wildunfällen bereits deutlich reduzieren. Folgende Tipps sollen Sie und Wildtiere vor Unfällen schützen.

Wenn ein Tier am Strassenrand auftaucht

Tempo reduzieren

Reduzieren Sie Ihr Tempo und schalten Sie Ihr Abblendlicht ein. Das starke Licht schreckt Tiere ab.

Durch Hupen verscheuchen

Verschwindet das Tier nicht, dann versuchen Sie, es durch Hupen zu verscheuchen.

Auf weitere Tiere an Wald- und Feldrändern achten

Überquert ein Tier gerade die Strasse, tauchen möglicherweise weitere auf. Wildtiere sind oft in Rudeln unterwegs.

Bedingungen beachten

Gefährliche Stellen

An Wald- und Feldrändern sowie bei Streckenabschnitten, die mit Wildwarnschilder gekennzeichnet sind, sollten Sie Ihr Tempo reduzieren, den Sicherheitsabstand einhalten und stets bremsbereit sein.

Jahreszeit

Im Herbst und Winter kommt es besonders häufig zu Wildwechsel. Ein Wildunfall kann aber das ganze Jahr über passieren.

Tageszeit

Wildunfälle ereignen sich oft im Morgengrauen, in der Abenddämmerung oder in der Nacht. Darum ist zu diesen Zeiten erhöhte Aufmerksamkeit gefragt.